Die Übersicht der Baustellen der aktuellen Woche zum Herunterladen... [...]

Weiterführende Informationen zur Baumaßnahme! [...]

B102 stundenlang voll gesperrt, erhebliche Verkehrsbehinderungen – Ursache offenbar Unachtsamkeit

17.07.19, 13:33 Uhr

Datum: Mittwoch, 17. Juli 2019, ca. 11:30 Uhr

Ort: B101 bei Trebbin, Landkreis Teltow-Fläming, Brandenburg

 

(ah) Ein regelrechtes Trümmerfeld nach einem schweren Unfall auf der B101 bei Trebbin: Karosserieteile, ein abgerissenes Rad und viele kleinere Trümmer lagen auf der Fahrbahn und im Seitrenraum ein völlig aufgerissener Transporter.

Der Fahrer des polnischen Pakettransporters hatte offenbar den am Fahrbahnrand stehenden Lastzug einer Straßenbaufirma übersehen und prallte ungebremst in den Anhänger des Lkw. Offenbar hatte er in letzter Sekunde noch auszuweochen versucht, doch die komplette Beifahrerseite des Fahrzeugs wurde aufgerissen. Der Transporter schleuderte noch ein Stück weiter und landete schließlich neben der Fahrbahn.

Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Mitarbeiter der Straßenbaufirma kamen mit dem Schrecken davon. Aufgrund des Unfalls musste die B101 für mehrere Stunden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

 

Brandursache unklar, vermutlich aber Brandstiftung

17.07.19, 01:54 Uhr

Datum: Mittwoch, 17. Juli 2019, 1:54 Uhr

Ort: Hamburg-Moorwerder

 

(sg) Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr Hamburg auf einer Wiese im Stillhorner Weg. Gegen kurz vor zwei wurde dort ein Feuer gemeldet. Als der Löschzug der zuständigen Berufsfeuerwache eintrifft, stehen dort zahlreiche gestapelte Rundballen in Vollbrand. Meterhohe Flammen schlagen den Einsatzkräften entgegen. Zusammen mit den Kameraden zweier Freiwilliger Feuerwehren werden die Flammen eingedämmt und abgelöscht.

Die Brandursache ist noch unklar, Brandstiftung ist aber wahrscheinlich.

 

 

Weitere Hintergründe unklar – Renault-Kleinwagen des Täter wurde von zwei Zivilstreifen eingekreist – mindestens zwei Schüsse auf Fahrzeug abgegeben – Täter schwerverletzt ins Krankenhaus transportiert

17.07.19, 01:29 Uhr

Datum: Mittwoch, 17. Juli 2019, 1:29 Uhr

Ort: Hamburg-Georgswerder

 

(sg) Blutiges Ende einer Verfolgungsfahrt in Hamburg-Georgswerder. Zwei Zivilstreifen stoppten in der Nacht zu Mittwoch am Niedergeorgswerder Deich nach kurzer Verfolgung einen Renault Twingo, in dem ein mutmaßlicher Autoaufbrecher versuchte zu fliehen. Da der Täter offenbar weiterhin Gegenwehr leistete, obwohl er von den Zivilstreifen gerammt und eingekesselt war, gaben die Beamte mindestens zwei Schüsse auf das Auto ab. Dabei wurde der Fahrer offenbar schwer verletzt. Er kam in ein Krankenhaus.

Die weiteren Hintergründe sind noch unklar. Weitere Ermittlungen laufen

 

Spektakuläres Naturphänomen am Nachthimmel zu beobachten - Konstellation von Sonne, Mond und Erde nur selten so, dass Mond verdeckt wird - nächste Mondfinsternis erst wieder 2022

16.07.19, 22:00 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 22 Uhr

Ort: Brandenburg / Saarland

 

(sg) Während einer Mondfinsternis durchquert der Mond den Schatten der Erde. Dieses astronomische Ereignis findet selten statt, immer genau dann, wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Achse liegen.

In der heutigen Nacht war es wieder mal soweit: Zumindest eine partielle Mondfinsternis konnte man am Nachthimmel über Deutschland beobachten. Langsam schob sich wie von Geisterhand eine schwarze Scheibe über den Mond und verdeckte unseren Erdtrabanten.

Das nächste Mal wird dieses Schauspiel erst 2022 über Deutschland wieder zu erleben sein.

 

 

Fahrer des Alfa Romeo stand eventuell unter Alkohol- oder Drogeneinfluss – Blutprobe veranlasst – Feuerwehr muss einen der Fahrer aus seinem Pkw mit schwerem Gerät befreien

16.07.19, 17:50 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 17:45 Uhr

Ort: B463 bei Pforzheim, Baden-Württemberg

 

(sg) Schwerer Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der B463 bei Pforzheim. Zwischen Dillweißenstein und Unterreichenbach kam gegen kurz vor 18 Uhr der Fahrer eines Alfa Romeos aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Dieser brach daraufhin nach links aus und rammte einen Mercedes. Sowohl der Unfallverursacher als auch zwei weitere Personen erlitten Verletzungen und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der Fahrer des Alfa Romeos musste zuvor von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Beide Pkw erlitten Totalschaden, der Lkw wurde erheblich beschädigt. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass Alkohol oder Drogen im Spiel waren, wurde bei dem Unfallverursacher eine Blutprobenentnahme angeordnet.

 

Lkw-Fahrer sowie die Eltern mit ihren beiden kleinen Kindern kommen ins Krankenhaus – Lastwagen kommt zum Glück nach kurzer Irrfahrt auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen – Lastwagenfahrer stoppt in Gegenrichtung, um Fotos von der Unfallstelle zu machen

16.07.19, 18:00 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 18 Uhr

Ort: A1 bei Stuckenborstel, Rotenburg (Wümme), Niedersachsen

 

(sg) Riesenglück hatte eine Urlaubfamilie, die mit ihrem Wohnwagen am Dienstagabend auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs war. In Höhe der Anschlussstelle Stuckenborstel geriet plötzlich ein 40-Tonner, der auf der rechten Spur fuhr, aufgrund eines medizinischen Notfalls seines Fahrers außer Kontrolle. Der Sattelzug brach nach links aus und rammte das Wohnwagengespann mit dem Pkw, in dem die Eltern mit ihren beiden kleinen Kindern saßen.

Der Wohnwagen wurde bei dem Zusammenprall völlig zerstört, der Pkw herumgeschleudert. Der Lastwagen kam dann auf der rechten Spur und in der Bankette zum Stehen. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam ebenso wie die vier Familienmitglieder ins Krankenhaus.

Die A1 war in Richtung Bremen für mehrere Stunden gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in den späten Abend hinein.

Eine unerklärliche Szene spielte sich während der Rettungsarbeiten auf der Gegenfahrbahn ab. Dort stoppte ein Lastwagenfahrer seinen Brummi, um Fotos von der Unfallstelle zu machen.

 

Leitstellen müssen Anrufen teilweise erst zurückrufen, damit ein Notrufgespräch zustande kommt – Störung dauert fast vier Stunden an

16.07.19, 14:00 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 14 Uhr

Ort: Bad Schwalbach, Rheingau-Taunus-Kreis, Hessen

 

(sg) Kein Anschluss unter 06…! Im gesamten Bereich mit der Vorwahl 06 kam es am Dienstagnachmittag zu massiven Störungen beim Rufaufbau. Davon betroffen waren auch die Notrufnummern 112 und 110. Insgesamt waren Südhessen und das Rhein-Main-Gebiet, aber auch in fast ganz Rheinland-Pfalz und einigen Regionen in den südlich angrenzenden Bundesländern betroffen. Vereinzelt soll es auch in Nordhessen zu Problemen gekommen sein.

Die Bevölkerung wurde informiert, dass bei Problemen mit dem Notruf man das Telefon einige Minuten freihalten solle, da die Leitstellendisponenten dann zurückrufen würden und so den Notruf aufnehmen könnten.

Allerdings hielten sich die Probleme in der Leitstelle des Rheingau-Taunus-Kreises in Bad Schwalbach zum Glück in Grenzen. Lediglich bei einem Notruf kam es zu Problemen.

Gegen 18 Uhr war der Schaden wohl wieder behoben, so die Bundesnetzagentur.

 

Feuerwehr kann Häuser schützen aber keine Scheune retten - Stundenlange Löscharbeiten mit massivem Wassereinsatz durch alle umliegende Feuerwehren - Ein Pferd wird durch Einsatzkräfte vor den Flammen gerettet - Spektakuläre Amateur-Fotos on tape

16.07.19, 11:30 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 11:30 Uhr

Ort: Graben-Neudorf, Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg

 

(ah) Meterhohe Flammen, eine kilometerweit sichtbare Rauchwolke und ein stundenlanger Großeinsatz: Bei einem Großbrand von insgesamt 6 Scheunen mitten in einer eng bebauten Wohnsiedlung Graben-Neudorf im Landkreis Karlsruhe sind am Dienstagmittag sechs große Scheunen zerstört worden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 100.000 Euro.

Den Einsatzkräften wurde zunächst ein Scheunenbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute standen bereits vier Scheunen in Vollbrand und das Feuer drohte auf ein angrenzendes Wohnhaus und zwei weitere Scheunen überzugreifen.

Die örtliche Feuerwehr begann sofort mit einer massiven Brandbekämpfung und forderte alle Feuerwehren aus der ganzen Umgebung zur Unterstützung an. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Die Flammen griffen jedoch auf zwei weitere Scheunen über. Alle betroffenen Gebäude wurden zerstört.

Ein Pferd konnte aus einer Scheune gerettet werden. Aufwändige Nachlöscharbeiten waren nötig. Die Rauchentwicklung war kilometerweit sichtbar. Ein Hubschrauber der Polizei war ebenfalls im Einsatz, um für die Einsatzkräfte von oben die Lage zu erkunden.

Teilweise mussten Straßen gesperrt und Schaulustige vom Brandort ferngehalten werden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Entsprechende Ermittlungen laufen.

 

Update: Laut Polizeimitteilung beträgt der Sachschaden rund 1.000.000 Euro. Da vermutet wird, dass Brandstiftung die Ursache für das Großfeuer ist, sucht die Polizei nun Zeugen. Weiterhin wurde mitgeteilt, dass sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten verletzt hat und ins Krankenhaus gebracht wurde.

 

Traktorfahrer führte gerade mit Mäharbeiten am Straßenrand durch und übersah den E-Biker offenbar beim Abbiegen - Schwerstverletzter wird mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik gelfogen

16.07.19, 14:37 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, ca. 11:00 Uhr

Ort: K4548 bei Straubenhardt, Enzkreis, Baden-Württemberg

 

(ah) Eine kurze Unachtsamkeit hatte mit schwerwiegenden Folgen; Ein 82-jähriger E-Bike-Fahrer war auf dem Radweg von Hasenstock kommend in Richtung Langenalb unterwegs. Nach aktuellem Stand kam der Mann plötzlich unvermittelt auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit einem Ackerschlepper mit Mähgerät.

Der 82-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und kam unter seinem Rad zum Liegen. Bei dem Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Rettungsarbeiten und der Hubschrauberlandung musste die K4548 voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

 

Rettungshubschrauber im Einsatz - Feuerwehr muss Töchter der Fahrerin aus Wrack befreien - Notfallseelsorger vor Ort - Landstraße voll gesperrt

16.07.19, 10:27 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, ca. 09:00 Uhr

Ort: Landstraße bei Cappeln, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(ah) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf einer Landstraße bei Cappeln im Landkreis Cloppenburg wurde am Dienstagvormittag eine 32-Jährige schwer verletzt. Ihre beiden Töchter auf der Rückbank im Alter von einem und drei Jahren erlitten leichtere Verletzungen.

Ersten Angaben zufolge kam der BMW der Frau ausgangs einer leichten Kurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde in dem Unfall schwer verletzt, konnte aber aus dem Wrack aussteigen. Die beiden Kleinkinder waren aufgrund der starken Deformierung des Fahrzeugs im Inneren eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 32-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen; die Kinder wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Zahlreichte Einsatzkräfte, darunter auch Notfallseelsorger, waren vor Ort. Aufgrund der Rettungsarbeiten musste die Landstraße voll gesperrt werden. Zum Unfallzeitpunkt war die Fahrbahn nach einem Regenschauer nass. Ob dies ursächlich für den Unfall war, muss nun von der Polizei ermittelt werden.

 

Zufahrtstraßen gesperrt - Feuer nähert sich Discotheken

16.07.19, 03:03 Uhr

Datum: Dienstag, 16. Juli 2019, 02:00 Uhr

Ort: Novalja, Kroatien

 

(et) In der Nacht zu Dienstag ist in dem beliebten Urlaubsgebiet bei Novalja in Kroatien ein großer Waldbrand ausgebrochen. Während tausende Partywütige an den Stränden  feiern, fressen sich die Flammen in Richtung der Discotheken. Das Feuer nähert sich der beliebten Discothek "Kalypso". Alle Clubs müssen aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Die Zufahrtstraßen wurdne gesperrt und auch der Strand wird evakuiert. Die Feuerwehr ist vor Ort und versucht den Brand unter Kontrolle zu bekommen. 

 

 

Quartett hatte offenbar in dem Haus zusammen gefeiert – aus unbekannten Gründe legte wohl einer der Anwesenden dann im Eingangsbereich Feuer – zwei Personen werden verletzt, eine davon schwer – Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet

15.07.19, 0:40 Uhr

Datum: Montag, 15. Juli 2019, 0:40 Uhr

Ort: Mühlenbecker Land, Landkreis Oberhavel, Brandenburg

 

(sg) Am frühen Montagmorgen wurde die Feuerwehr in Zühlsdorf in der Gemeinde Mühlbecker Land zu einem Gebäudebrand alarmiert. Als die Kameraden am Einsatzort eintrafen, kamen ihnen bereits einige Personen entgegen, die nach Aussage der Feuerwehr recht panisch wirkten. Eine der vier vor Ort angetroffenen Personen wurde von den anderen direkt der Brandstiftung bezichtigt, so dass die Feuerwehr die Personen erst einmal festhielt. Unterdessen ging ein Trupp unter Atemschutz in das betroffene Gebäude vor. Dabei handelte es sich um ein Blockhaus aus Holz. Das Gebäude war völlig verraucht, aber das eigentliche Feuer offenbar inzwischen erloschen. Schnell stellte sich heraus, dass im Eingangsbereich Unrat entzündet worden war.

Die ebenfalls alarmierte Polizei nahm daraufhin den mutmaßlichen Brandstifter fest (on Tape) und sicherte umfangreiche Spuren vor Ort. Zwei der Personen aus dem Haus mussten vom Rettungsdienst versorgt werden, eine der beiden kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Offenbar hatte es unter den Anwesenden im Alkoholrausch einen Streit gegeben, infolge dessen es zu der Brandstiftung kam. Die Hintergründe sind aber noch völlig unklar, die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet.

 

Wind dreht zum Glück wenig später, so das Autobahn wieder rauchfrei ist – Feuer kann erst gelöscht werden, als Ballen Stück für Stück auseinandergezogen werden – Anfahrt kompliziert, da nur über schmalen langen Weg möglich

14.07.19, 21:00 Uhr

Datum: Sonntag, 14. Juli 2019, 21 Uhr

Ort: Stuhr, Landkreis Diepholz, Niedersachsen

 

(sg) Rund 60 Rundballen gingen am Sonntagabend auf einem Feld nahe der A1 bei Stuhr in Flammen auf. Dichter Rauch zog zunächst über die A1, so dass dort der Verkehr gewarnt werden musste. Zum Glück drehte wenig später der Wind, so dass der Rauch nicht mehr über die Autobahn zog.

Die Feuerwehr hatte unterdessen einige Probleme, den abgelegenen Einsatzort zu erreichen. Nur über einen langen, schmalen Wirtschaftsweg entlang der A1 konnte das Feld erreicht werden. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte das Feuer zunächst weiter wüten lassen. Erst als mit Hilfe eines Traktors die Ballen auseinandergezogen werden konnten, ließen sich die Flammen ablöschen. Um ausreichend Wasser vor Ort zu haben, wurden auch Güllefässer eingesetzt.

Warum es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

 

 

Eingeklemmter Fahrer wird von seinen Kameraden mit hydraulischem Rettungsgerät schonend befreit – Rettungsdienst bring schwerverletzten ins Krankenhaus

14.07.19, 17:36 Uhr

Datum: Sonntag, 14. Juli 2019, 17:36 Uhr

Ort: Halbemond, Landkreis Aurich, Niedersachsen

 

(sg) Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden am Sonntagabend die Feuerwehren Hage, Norden und Halbemond gerufen. Beim Eintreffen am Unfallort fanden die Einsatzkräfte einen Pkw im Graben vor, der offenbar von der Straße abgekommen war und zuvor noch einen Telefonmast gerammt hatte.

Die Feuerwehrleute verschafften sich Zugang zu dem im Innern eingeklemmten Fahrer und mussten feststellen, dass es sich bei dem Verunfallten um einen Kameraden der Nachbarwehr handelte. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde der Patient daraufhin schonend aus dem Wrack befreit und ins Krankenhaus gebracht.

Warum es genau zu dem Unfall kam, steht noch nicht fest.

 

 

Beide Fahrzeuge beschädigt - Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

14.07.19, 15:05 Uhr

Datum: Sonntag, 14. Juli 2019, ca. 13:00 Uhr

Ort: Kirchseelte, Landkreis Oldenburg, Niedersachsen 

 

(ah) Eine Vorfahrtsmissachtung war die Ursache für einen Verkehrsunfall in Kirchseelte im Landkreis Oldenburg: Der 61-jährige Fahrer eines Hyundai wollte eine Kreuzung überqueren und übersah dabei einen herannahenden AMG-Mercedes, so dass bei Fahrzeuge auf der Kreuzung kollidierten. Der Hyundai stürzte auf die Seite und kam so zum Liegen, wodurch der Fahrer in dem Wagen eingeschlossen wurde. Feuerwehrkräfte befreiten ihn aus dem Fahrzeug. 

Der 61-Jährige und seine 65 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. 

Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Kreuzung voll gesperrt werden. 

 

 

Bremen

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vahr Zeit: 28.06.19, 10-11 Uhr Staatsanwaltschaft und Polizei Bremen fa [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Fährer Kämpe Zeit: 16.07.2019, 12:05 Uhr Am Dienstag wurde ei [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Gröpelingen, Morgenlandstraße Zeit: 16.07.2019, 14:30 Uhr Ein unbekannt [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Blumenthal, Mühlenstraße Zeit: 16.07.2019, 05:30 Uhr Am frühen Dienstag [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Contrescarpe Zeit: 16.07.2019, 12:30 Uhr Am Dienstagmittag wurde [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Blumenthal, Am Fillerkamp Zeit: 16.07.19, 0.30 Uhr In Bremen-Blumenthal [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, An der Weide Zeit: 11.07.2019, 15:45 Uhr Am Donnerstagnachmittag [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Huchting Zeit: 14.07.2019 - 15.07.2019 Nach einem Messerangriff in Brem [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Faulenstraße Zeit: 13.07.2019, 19:45 Uhr Die Kontrollgruppe Rase [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Blumenthal, Mühlenstraße Zeit: 13.07.2019 bis 14.07.2019, zwischen 18:0 [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Bahnhofsplatz Zeit: 13.07.19, 15.15 Uhr Ein 30 Jahre alter Breme [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Schwachhausen, Wachmannstraße Zeit: 14.07.2019, 19:15 Uhr Am Sonntagabe [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte Zeit: 13.07.19, 12 Uhr Samstagmittag, 12 Uhr, Tatort Bahnhofsvors [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte Zeit: 12.07. - 14.07. Die Polizei Bremen führte am Wochenende ein [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Walle, Elisabethstraße Zeit: 14.07.19, 04.40 Uhr Ein unbekannter Mann s [...]

Niedersachsen

Hildesheim (ots) - Bockenem (kaw) Am 17.07.2019 um 14:20 Uhr ist es auf der B 243 in Höhe Bönnien zu einem Verkehrsunfall mit 3 schwerverletzten Personen gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 85-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw ...

Hildesheim (ots) - Lamspringe (kaw) In der Zeit zwischen dem 16.07.2019, 23:00 Uhr und dem 17.07.2019, 13:00 Uhr ist es in Lamspringe zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Auf einem Hinterhofparkplatz in Höhe der Hauptstraße 3 beschädigte ein ...

Braunschweig (ots) - Braunschweig 16.07.2019 Im Rahmen seiner Sommerreise informierte sich der Innenminister Boris Pistorius über polizeiliche Innovationen und zeigte sich in Braunschweig begeistert von der Nähe und der Begegnung auf Augenhöhe ...

Fürstenau (ots) - Eine 31 Jahre alte Autofahrerin war am Mittwochnachmittag (14.20 Uhr) auf dem Neuenkirchener Damm in Richtung Fürstenau unterwegs. Am Ende einer langgezogenen Rechtskurve geriet sie mit ihrem Ford Fiesta nach links in den ...

PI Leer/Emden (ots) - Leer - Schwerer Verkehrsunfall Leer - Am heutigen Nachmittag ereignete sich gegen 14:40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Autotransporters und eines Kleinwagens auf der B 436 kurz hinter der Logabirumer ...

Osnabrück (ots) - Im Rahmen seiner Sommerreise besuchte der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, heute (17.07.19) im Beisein von Polizeirat Phil Havermann, Chef der Leitstelle (Bereich Polizei) die Kooperative ...

Cuxhaven (ots) - Unfallzeugen gesucht Wurster Nordseeküste. Am Dienstag (16.07.2019) ereignete sich gegen 17:35 Uhr im Nordweg in Nordholz - zwischen Oxstedter Weg und Drosselweg - eine Verkehrsunfallflucht. Der Eigentümer des geparkten ...

Cuxhaven (ots) - Cuxhaven/Uthlede. Am Montagmorgen (15.07.2019) gegen 10 Uhr beobachteten aufmerksame Anwohner einen Mann, der offenkundig versuchte, im Berenscher Heideweg in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Als der Unbekannte bemerkte, dass er ...

PI Leer/Emden (ots) - ++ Körperliche Auseinandersetzung auf einem Parkplatz ++ Diebstahl im Kleingartenverein ++ Einbruch in Schuppen ++ Pkw prallt gegen Hauswand (siehe Bildmaterial) ++ Fahrgast mit offenem Haftbefehl ++ Leer - Körperliche ...

Uslar (ots) - BODENFELDE (stüw.) Im Zeitraum von Freitag, 12.07.2019, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 14.07.2019, 12.00 Uhr, kam es in Bodenfelde, Zur Schlagd, zu einem Diebstahl. Bisher unbekannte Täter entwendeten aus einer Garagenzufahrt einen rot-weißen ...

Hildesheim (ots) - HILDESHEIM -(kri)-Unbekannte Täter entwendeten in dem Zeitraum 15.07.2019 22:40 Uhr bis 16.07.2019 03:20 Uhr einen Lkw, einen Minibagger und einen Container von einem Firmengrundstück in der Maybachstraße in Hildesheim. Die ...

Bodenwerder (ots) - Gemarkung Heinsen: Nach einem Hinweis der Bevölkerung suchte die Polizei Bodenwerder am Dienstagnachmittag sehr unwegsames Gelände am Ostufer der Weser etwa mittig zwischen Heinsen und Polle auf. Dieser Bereich unterhalb der zur ...

Uslar (ots) - BODENFELDE (stüw.) In der Nacht von Samstag, 13.07.2019, auf Sonntag, 14.07.2019, kam es in Bodenfelde, Raiffeisenstraße, zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte Täter zerstörten eine Werbetafel aus Plexiglas der in der Raiffeisenstraße ...

Hannover (ots) - Nach einem Pkw-Aufbruch zum Nachteil eines Mitarbeites des Landeskriminalamts (LKA) Niedersachsen sucht die Polizei mithilfe von Videos und Abbildungen aus einer Überwachungskamera einen Mann. Er steht im Verdacht, im Mai 2019 ...

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen Vom 17.07.2019 Lüneburg Lüneburg - Einbrüche in Wohnhäuser Zwischen dem 13. und 16.07.19 sind unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Neuen ...