Die Übersicht der Baustellen der aktuellen Woche zum Herunterladen... [...]

Parallelstrecke zur B 41 wird gerne von Spaziergängern genutzt

22.09.19, 18:17 Uhr

Datum: Sonntag, 22. September 2019, 15:30 Uhr

Ort: Niederlinxweiler, Landkreis St. Wedel, Saarland

 

(et) Am Sonntagnachmittag kam es bei Niederlinxweiler im Saarland zu einem schweren Unfall mit einer Regionalbahn bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Der 58-Jährige muss über die Leitplanke der parallel verlaufenden B 41 geklettert sein und wurde beim Überqueren der Gleise von einem Zug erfasst. Er wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 in die Winterbergklinik nach Saarbrücken geflogen werden. Die Zugführerin erlitt einen Schock und konnte die fahrt selbst nicht fortsetzen. Die Reisenden mussten während der rund zweistündigen Sperrung im Zug warten und wurden dort von einem Notfallmanager betreut. Auf den Zugstrecke nach Saarbrücken, Frankfurt, Mainz und Neubrüggen/Nahe kam es zu Verspätungen und Ausfällen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unallursache aufgenommen. Die Stelle wird jedoch gerne von Spaziergängern genutzt. 

 

Nahes Stadtfest muss evakuiert werden - auch Nachbarhaus betroffen und nicht mehr bewohnbar

22.09.19, 16:21 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 18:00 Uhr

Ort: Bad Salzuflen, Kreis Lippe, Nordrhein-Westfalen

 

(et) Bei einem Großbrand in Bad Salzuflen (NRW) ist am späten Samstagabend ein Millionenschaden entstanden.

Zuerst wurden der Feuerwehr brennende Paletten an zwei unterscheidlichen Stellen außerhalb der Werkshallen gemeldet. Die Löscharbeiten sollten sich jedoch schwieriger getalten als gedacht. Rund eine Stunde später griffen die Flammen auf die Hallen über und kurz darauf standen beide große Werkshallen in Volbrand. Die Feuerwehr war die ganze Nacht im Einsatz und musste auch Hilfe aus den Nachbargemeinden in Anspruch nehmen. Auch ein benachbartes Wohnhaus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste am Abend ein Stadtfest in der Nähe teilweise evakuiert werden. 

Auch am Sonntagmorgen war das Feuer noch nicht komplett aus. Um in dem riesigen Komplex alle Glutnester ausfindig machen zu können, wurde am Sonntagmorgen das THW hinzugezogen. Die Löscharbeiten dauerten rund 24 Stunden. Die Ursache für den Entstehungsbrand an den Paletten ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

 

 

 

Mit weitere Pumpen des THW konnte nun mehr Wasser aus dem Rumpf gefördert werden, als nachlaufen kann

22.09.19, 12:24 Uhr

Datum: Sonntag, 22. September 2019, 13:00 Uhr

Ort: Bremerhaven, Niedersachsen

 

(et) Nachdem am Samstagabend ein erster Versuch gescheitert war, dass in Bremerhaven gesunkene Museumsschiff "Seute Deern" zu heben, wurde am Sonntagnachmittag nun ein zweiter Versuch gestartet. Am Samstag war das Anheben an zu einer geringen Pumpenleistung gescheitert. Heute Vormittag baute das THW drei weitere leistungsstarke Pumpen auf und begann kurz vor 14 Uhr die Pumpen mit den gestrigen zusammen in Gang zu setzen. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass das historische Schiff nun heute wieder vom Grund des Hafenbeckens gehoben werden kann.  

Update: Leut Medienberichten soll der 2. Versuch geklappt haben und das Schiff am späten Sonntagnachmittag wieder aufrecht schwimmen. 

Erst am Abend konnte ein Schäfer gefunden werden, der sich der Herde annahm

22.09.19, 11:12 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 14:00 Uhr / 19:00 Uhr 

Ort: Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

 

(et) Wem gehören die Schafe? die am Samstagnachmittag in Wuppertal-Nächstebreck rumstreunerte. Gegen 14 Uhr wurdendie Tiere auf dem Bus-Betriebshof der Wuppertaler Stadtwerke gesichtet. Damit die Tiere nicht ausversehens auf die nahe Autobahn laufen oder von den einfahrenden Bussen erwischt werden, kümmerten sich Mitarbeiter des Betriebshofes vier Stunden bis zum Abend um die Tiere. Erst gegen 19 Uhr konnte ein Schäfer, dem die Schafe zwar nicht gehörten, der aber einen Tier-Anhänger hatte, die Schafe einfangen und vorläufig in seine Obhut nehmen.

Keiner weiß wo die Schafe herkommen und auch ein Besitzer konnte bislang nicht ausgemacht werden. Ein Augenzeuge sah am Freitag noch mehr als zehn Schafe im Grünbereich eines Regenrückhaltebeckens. Am Samstag stand dieses Tor, aufgebrochen offen und alle Schafe waren weg.  

 

 

Zivilstreife kontrollierte Geschwindigkeitsüberschreitungen - Drei Fahrverbote und ein Führerschein einkassiert

22.09.19, 07:34 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 22:00 Uhr

Ort: A6 bei Waldmohr, Rheinland-Pfalz

 

(et) In einer sechsstündigen Großkontrolle haben Zoll und Polizei in der Nacht zu Sonntag den Verkehr auf der A6 zwischen Kaiserslautern und Saarbrücken in Richtung Luxemburg / Frankreich unter die Lupe genommen. Und das mit Erfolg; in einem rumänischen Fahrzeug konnten die Kontrolleure 50.000 professionell versteckte Zigaretten mit rumänischer Steuerbanderode sicherstellen. Die waren in einer großen Reisetsche, einem Koffer und zwei großen Kartons versteckt. Auf den Schmuggler kommen nun bei 19 Cent Tabaksteuer und 19 Cent Strafe pro Zigarette 19.000 Euro Strafzahlung zu. 

Außerdem waren mehrere Autofahrer mit Alkohol und Drogen am Steuer unterwegs. Eine Zivilstreife kontrollierte die Geschwindigkeitseinhaltung auf der Autobahn, drei Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Ein Strafverfahren wurde gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet und ein Beifahrer eines Autos musste seinen zur Fahndung ausgeschriebenen Führerschein abgeben. 

Positiv fiel ein getunter Skoda auf, bei dem alles ordnungsgemäß eingetragen war und der  Mann nach der Kontrolle weiterfahren durfte. Insgesamt war die Polizei mit dem Ergebnis zufrieden.

 

 

 

Starke Rauchentwicklung - Kleinbus ausgebrannt - Feuerwehr kann Feuer löschen - Keine Munition oder Gefahrstoffe an Bord - Brandursache unklar

21.09.19, 12:42 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, ca. 10:00 Uhr

Ort: A28 zwischen AS Delmenhorst-Hasport und AD Stuhr, Niedersachsen

 

(ah) Die starke Rauchentwicklung war weithin sichtbar: Ein Fahrzeugbrand hat am Samstagvormittag für eine zeitweise Vollsperrung der A28 bei Delmenhorst in Richtung des Dreiecks Stuhr gesorgt.

Ersten Angaben zufolge waren zwei Soldaten in einem Bundeswehrkleinbus auf der Autobahn unterwegs, als sie bemerkten, dass Rauch aus ihrem Fahrzeug drang. Sie konnten den Kleinbus auf dem Pannenstreifen anhalten und unverletzt aussteigen, bevor kurz darauf dichter Rauch und Flammen aus dem Inneren drangen. Die Feuerwehr rückte an, um den Brand zu löschen. Zunächst war unklar, ob Munition oder Gefahrstoffe in dem Fahrzeug transportiert wurden; diese Befürchtung stellte sich jedoch schnell als unbegründet heraus.

Es gelang den Löschkräften, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen. Der Kleinbus brannte jedoch fast vollständig aus. Die Brandursache ist noch unklar. Entsprechende Untersuchungen wurden eingeleitet.

 

Mutmaßlicher Täter ließ sich wenig später durch Polizei widerstandslos festnehmen (on Tape) - Hintergründe der Tat noch völlig unklar

21.09.19, 07:15 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 7:15 Uhr

Ort: Saarbrücken, Saarland

 

(sg) Ein Nachbarschaftsstreit in einem Saarbrückener Hochhaus endet am Samstagmorgen tödlich. Ein 40-jähriger Bewohner hatte offenbar im Streit mit einem Messer zugestochen und dabei eine 72-jährige Frau schwer und einen 32-jährigen Mann tödlich verletzt. Der Angreifer wurde wenig später durch die Polizei festgenommen.

Der mutmaßliche Täter und seine beiden Opfer wohnen in einem Hochhaus in der Skalleystraße im Stadtteil Dudweiler. Gegen 7:15 Uhr erhielt die Polizei ein Notruf, in dem eine Auseinandersetzung zwischen Mietern gemeldet wurde. Beim Eintreffen der Beamten wurde eine 72-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann mit jeweils mehreren Messerstichen im Körper aufgefunden. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus, für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Tatort.

Vor Ort wurde im selben Haus der mutmaßliche Täter angetroffen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Der Kriminaldauerdienst übernahm daraufhin die Ermittlungen. Vor Ort wurden Spuren gesichert und der Tatverdächtige wurde in einen Schutzanzug gehüllt abgeführt, um auf der Polizeidienststelle weitere Spuren an seinem Körper sichern zu können.

Laut Polizeiangaben habe sich der 40-jährige Tatverdächtige bisher nicht zu dem Tatvorwurf geäußert. Die Hintergründe des Streits sind bisher nicht bekannt und müssen im Rahmen der Ermittlungen geklärt werden. Diese werden dann auch ergeben, welcher Tatvorwurf dem Mann genau gemacht werden könne, so ein Polizeisprecher. Dies könne von gefährlicher Körperverletzung bis hin zum Mordvorwurf reichen. Ist dies geklärt, werde man den Mann auch dem Haftrichter vorführen.

 

Lkw-Fahrer kommt mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus - Hausbewohnerin schläft mit ihrer Tochter im Obergeschoss und kommt mit dem Schrecken davon - Gebäude einsturzgefährdet

21.09.19, 06:30 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 6:30 Uhr

Ort: Stödtlen, Ostalbkreis, Baden-Württemberg

 

(sg) Ein lauter Knall und das Beben ihres Einfamilienhauses reißt eine Hausbesitzerin und ihr Kind in Regelsweiler in der Gemeinde Stödtlen am frühen Samstagmorgen aus dem Schlaf. Als die geschockte Frau aus dem Fenster schaut, entdeckt sie einen Lkw, der mitten in ihrem Haus steckt. Der Fahrer hatte offenbar die Kontrolle über sein tonnenschweres Gefährt verloren und war von der Straße abgekommen und mitten in das Gebäude gekracht.

Die alarmierte Feuerwehr brauchte einige Zeit, bis es ihr gelang, den Lkw aus dem Gebäude zu ziehen und den in seiner Fahrerkabine schwer eingeklemmten Fahrer zu befreien. Der Mann wird durch einen Hubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bewohnerin sowie ihre Tochter kamen zwar bis auf den Schock unverletzt davon, ihr Einfamilienhaus ist aber laut Polizeiangaben einsturzgefährdet und wohl derzeit nicht bewohnbar.

 

Immer wieder schlägt in den letzten Monaten der Feuerteufel zu und zündete sogar schon ein örtliches Feuerwehrhaus an - auch dieser Brand geht wohl auf sein Konto - Feuerwehr kann Übergreifen auf benachbartes Wohnhaus verhindern

21.09.19, 00:30 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 0:30 Uhr

Ort: Samtgemeinde Papenteich, Landkreis Gifhorn, Niedersachsen

 

(sg) Der Feuerteufel hat wieder zugeschlagen in der Samtgemeinde Papenteich: Seit etwa einem halben Jahr treibt ein Brandstifter in der Region sein Unwesen und zündelte schon in rund 15 Fällen. Selbst vor dem Feuerwehrhaus einer Ortswehr machte er nicht halt (s. NSN-Meldung 30559 und NSN-Meldung 30299).

In der Nacht zu Samstag schlug der Pyromane nun offenbar erneut zu und steckte eine Scheune im Ortsteil Wedelheine in Brand. Als die Feuerwehr an dem rund 500 Quadratmeter großen Gebäude ankam, schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl. Mit Hilfe einer Riegelstellung konnte das angrenzende Wohnhaus gerettet werden. Nicht verhindern konnten die Einsatzkräfte hingegen, dass in der Scheune zahlreiche untergestellte landwirtschaftliche Geräte verbannten. Den Flammen viel auch ein besonders wertvoller Oldtimer, ein Fort Mustang von 1966, zum Opfer, den ein Nachbar bei dem Landwirt untergestellt hatte.

Trotz intensiver Fahndung rund um den Brandort gelang es der Polizei auch diesmal nicht, den Brandstifter auf frischer Tat zu stellen. Die Ermittlungen laufen aber auf Hochtouren.

 

Mehrere Rohre und Drehleitern im Einsatz - Ursache für Brand noch unklar

21.09.19, 02:00 Uhr

Datum: Samstag, 21. September 2019, 02:00 Uhr

Ort: Bremen-Überseestadt

 

(sg) Brand einer Lagerhalle in Bremen-Überseestadt: Bei Eintreffen der Feuerwehr drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Sofort wurden mehrere Rohre unter Atemschutz vorgenommen. Auch über Drehleitern gingen die Einsatzkräfte gegen die Flammen vor, die sich in die Dachhaut gefressen hatten. Warum es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

 

Leere Bierdosen im Pkw legen nahe, dass der Fahrer wohl unter Alkoholeinfluss stand und daher das Weite suchte - Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht

20.09.19, 21:50 Uhr

Datum: Freitag, 20. September 2019, 21:50 Uhr

Ort: A30 bei Bissendorf, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen

 

(sg) Ein nicht ganz gewöhnlicher Einsatz nach einem Unfall für die Rettungskräfte auf der A30 am Freitagabend: Zwischen Melle und Bissendorf in Richtung Osnabrück kam ein BMW Kombi auf dem Überholfahrstreifen ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Anschließend kam das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Soweit erstmal nichts Ungewöhnliches und schon zigmal so oder ähnlich auf der Autobahn passiert.

Doch als Rettungsdienst und Polizei an dem im Frontbereich stark beschädigten Pkw eintrafen, war dieser völlig verlassen. Der Fahrzeugführer hatte sich offenbar aus dem Staub gemacht. Sicherheitshalber wurde die nähere Umgebung abgesucht, um sicherzustellen, dass die gesuchte Person nicht verletzt irgendwo liegt. Dann mussten Rettungswagen und Notarzt unverrichteter Dinge wieder abrücken. Die Polizei fand bei der Durchsuchung des Fahrzeugs mehrere leere Bierdosen, was den Schluss nahelegt, dass der Fahrer eventuell alkoholisiert war. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

 

Feuerwehr kann zum Glück übergreifen auf den umliegenden Wald verhindern - Fahndung nach den Tätern bisher ohne Erfolg

20.09.19, 20:30 Uhr

Datum: Freitag, 20. September 2019, 20:30 Uhr

Ort: Halle (Saale), Sachsen-Anhalt

 

(sg) Dreiste Brandstifter zündeten in Halle an der Saale am Freitagabend mitten im Wald gelagertes Holz an und riskierten so einen großen unkontrollierbaren Waldbrand. Nur dem schnellen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass außer dem großen Holzstapel nicht noch der umliegende Wald ein Raub der Flammen wurde.

Gegen 20:30 Uhr steht über der Heide eine große Rauchsäule. Vor Ort treffen die Einsatzkräfte auf einen lichterloh brennenden rund drei Meter hohen Holzstapel aus aufgeschichteten Stämmen, die zum Abtransport dort aufgestapelt wurden.

Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da zum einen das Löschwasser erst mit Fahrzeugen herangebracht werden muss und zum anderen die gestapelten Stämme mühselig auseinandergezogen werden müssen, um alle Glutnester in dem Holz ablöschen zu können.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet, bisher fehlt von den Tätern aber jede Spur.

 

Rettungshubschrauber Christoph 16 fliegt Notarzt zur Einsatzstelle - Feuerwehr schneidet Fahrerseite auf, um schwer verletzten Beifahrer zu befreien - Passat Totalschaden - Lkw steht quer über gesamte Straße, Fahrer (33) leicht verletzt - Weiterer Pkw (Audi) leicht touchiert - Zweispurige Landstraße zwischen Mettlach und Britten über Stunden voll gesperrt

20.09.19, 15:14 Uhr

Datum: Freitag, 20. September 2019, ca. 12 Uhr

Ort: L 375 bei Britten/Mettlach, Lk Merzig-Waden, Saarland

 

(jl) Am Freitagmittag kam es auf der L 375 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein junger Passat-Fahrer (21) war bergab auf der kurvenreichen Strecke unterwegs, als er nach links in die Gegenspur geriet. Aufgrund der Spurenlage und ersten Zeugenangaben an der Unfallstelle geht die Polizei davon aus, dass der Pkw-Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit in den Kurvenbereich gefahren und deshalb in den Gegenverkehr geraten ist. Dort kollidierte er mit einem Lkw. Der VW wurde schwer beschädigt, der Lkw schleuderte ebenfalls mit schwerem Frontschaden in den Graben. Quer über die gesamte Fahrbahn kam er mit gebrochener Vorderachse zum Stehen. Beide Insassen im Pkw wurden schwer verletzt. Die Feuerwehr musste die Fahrerseite aufschneiden, um den schwer verletzten Beifahrer (24) zu befreien. Zur schnellen Versorgung der Verletzten wurde ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 zur Unfallstelle geflogen. Der Fahrer des Lkw (33) wurde leicht verletzt. Alle drei verletzten Personen kamen ins Krankenhaus. Ein weiterer Pkw wurde bei dem Unfall touchiert, der Fahrer des Audi blieb aber unverletzt.

Der VW erlitt Totalschaden. Auch der Audi war nicht mehr fahrbereit und wurde vom ADAC abgeschleppt. Ebenso der Laster.

 

Transporter kippt leicht zur Seite; Luftkissen und Traktor müssen eingesetzt werden, um das Fahrzeug zu stabilisieren - Rettungshubschrauber im Einsatz - B192 zwischen Waren und Neubrandenburg stundenlang voll gesperrt - Ladung des Fahrzeugs muss vorsichtig abgepumpt werden - Unfallursache noch unklar, Unaufmerksamkeit kann nicht ausgeschlossen werden, Handy lag im Fahrzeugwrack

20.09.19, 10:35 Uhr

Datum: Freitag, 20. September 2019, ca. 08:00 Uhr

Ort: B192 bei Penzlin, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern

 

(ah) Die Rettung des verletzten Fahrers dauerte etwa zwei Stunden und die aufwändige Bergung der Ladung des Fahrzeugs zog sich noch über weitere Stunden: Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Freitag für eine lange Vollsperrung der B192 zwischen Waren und Neubrandenburg gesorgt.

Ersten Angaben zufolge kam ein mit etwa 800 Litern Flüssigsauerstoff beladener Kleintransporter nach rechts von der Fahbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Aufprall war so heftig, dass das Fahrzeug leicht auf die Seite kippte und der Fahrer schwerst in dem Wrack eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr musste schweres Gerät einsetzen, um den 33-Jährigen zu befreien und das Fahrzeug mit einem Luftkissen und einem Traktor stabilisieren. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann schließlich in eine Klinik. Er schwebt in Lebensgefahr.

Die Unfallursache ist noch unklar. Eine Zeugin, die hinter dem Unfallfahrzeug fuhr und die Rettungskräfte verständigte, gab an, dass der Kleintransporter völlig unvermittelt von der Straße abkam. Die Polizei fand ein Handy in dem Fahrzeugwrack liegen, so dass Unaufmerksamkeit offenbar nicht ausgeschlossen werden kann. Weitere Ermittlungen laufen.

 

Veranstaltung kann sicher geräumt werden - Brand auf Flachdach der Veranstaltungshalle - Feuer breitet sich durch Lichtkuppel in Verwaltungstrakt aus - Bauarbeiten vermutlich ursächlich für den Brand

19.09.19, 20:44 Uhr

Datum: Donnerstag, 19. September 2019, 20:30 Uhr

Ort: Limburg, Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen

 

(sg) „Das Dach brennt, sie müssen alle raus!“ - Zunächst dachten die Zuschauer in der Limburger Josef-Kohlmaier-Halle an einen Gag im Programm des Comedian Thorsten Bär, der an diesem Abend in der gut besuchten Stadthalle auftrat. Doch schnell wurde klar, dass es sich um einen Ernstfall handelte! „Ich merkte sofort, dass etwas nicht stimmt, als der Hallenleiter durch die Tür kam“, berichtet Comedy-GrandPrix-Gewinner von 2018, Thorsten Bär aus Hamburg später. „Zum Glück sind dann alle schnell rausgekommen und die Feuerwehr war schon da!“.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war heller Feuerschein auf dem Dach des Veranstaltungsgebäudes zu erkennen. Im Bereich der ehemaligen Lüftungszentrale auf dem Flachdach, wo nach Angaben der Feuerwehr am Tag Bauarbeiten stattgefunden haben, brannte das Bitumendach. Schnell wurde ein Außenangriff über zwei Drehleitern in Stellung gebracht und der Brand bekämpft. Allerdings konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass eine große Lichtkuppel durch den Brand platze und so Flammen und Rauch in das Gebäude eindrangen. Betroffen war aber nur der baulich vom Veranstaltungsbereich getrennte Verwaltungstrakt.

Verletzt wurde zum Glück niemand, alle Besucher der Comedy-Veranstaltung sowie die Gäste der im Keller befindlichen Bowlingbahn konnten das Gebäude sicher verlassen.

Überaus erleichtert bedankte sich daher auch Comedian Thorsten Bär bei Einsatzleiter René Jung für die professionelle Arbeit der Feuerwehr und kündigte an, den Termin unbedingt nachholen zu wollen, damit alle Besucher doch noch in den vollen Genuss seines Solo-Programms kämen.

 

Bremen

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Borchshöher Straße Zeit: 21.09.19, 19.25 Uhr Ein Räuber überf [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Neustadt, Oldenburger Straße (B75) Zeit: 21.09.19, 17 Uhr Ein Hochzeits [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Weserstadion Zeit: 21.09.2019, 18:30 Uhr Am Samstag findet um 18:30 Uh [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Stadtgebiet Zeit: 20.09.19, 7 bis 14 Uhr Freitag demonstrierten in der [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Neustadt/- Blumenthal, Hohentorsheerstraße und Eggestedter Straße Zeit: [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack/ Friedrich-Klippert-Straße Zeit: 17.09.2019, 22:00 Uhr Am Dien [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vahr, Vahrer Straße Zeit: 17.09.19, 16.40 Uhr Ein unbekannter Mann vers [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 20.09.19, 10 bis 14 Uhr Am Freitagvormittag findet in der Innenst [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Niedersachsen Zeit: 2019 Die Kreispolizeibehörde Höxter hat am 12.09.2 [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Bertholdstraße Zeit: 16.09.19, 2 Uhr Zwei Männer drangen in d [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Herdentorsteinweg Zeit: 15.09.2019, 02:10 Uhr In der Nacht von S [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Neustadt, Große Johannisstraße Zeit: 14.09.2019, 14:15 Uhr Am Samstagna [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Neustadt, Pappelstraße Zeit: 14.09.2019, 04:30 Uhr In der Nacht von Fre [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack / Bremen-Burglesum Zeit: 13.09.2019, 23:30 Uhr; 14.09.2019, 01 [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Huchting, Delfter Straße Zeit: 13.09.2019, 11:30 Uhr Am Freitagmittag v [...]

Niedersachsen

Cuxhaven (ots) - Bereich Hemmoor Verkehrsunfall Gem. Oberndorf. Am Sonntag, 22.09.19, befuhr gegen 12.20 Uhr ein 19-jähriger Kradfahrer aus Cadenberge die L 113 aus Oberndorf in Richtung Osten, als er in Höhe Niederstrich aus bisher unbekannter ...

Isenbüttel (ots) - Isenbüttel, Triftweg 22.09.2019, 09.40 Uhr Tödlich verletzt wurde eine 35-jährige Autofahrerin aus Isenbüttel am Sonntagmorgen beim Zusammenstoß ihres Pkw mit einem Nahverkehrszug im Bereich eines unbeschrankten Bahnübergangs bei ...

Hannover (ots) - In einer Gartenparzelle einer Kolonie an der Medefelder Straße Bennigsen) sind am Samstagabend (21.09.2019), um kurz nach 22:00 Uhr, ein Geräteschuppen sowie zwei Holzstapel durch ein Feuer stark beschädigt bzw. zerstört worden. Ein ...

Hannover (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache sind gestern Morgen (21.09.2019), gegen 07:30 Uhr, auf einem Feld nahe der Ortschaft Elze zirka 950 quadratische Strohballen durch ein Feuer vollständig zerstört worden. Ein 54 Jahre alter Passant war ...

Delmenhorst (ots) - Unfälle auf der A 1 im Bereich Stuhr: Besonders anfällig für Unfälle war am Samstagvormittag, 21.09.2019, die A 1 zwischen dem Dreieck Stuhr und der Abfahrt Brinkum. Zwischen 9:30 und 11:45 Uhr ereigneten sich auf der ...

Delmenhorst (ots) - Nordenham. Am Samstag, 21.09.2019, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 10:20 Uhr, wurde in Nordenham, Parkstreifen vor der Herbertstraße 14, der orangefarbene, geparkte Ford-C-Max durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Es ...

Hannover (ots) - In der Nacht zu Sonntag (22.09.2019), gegen 02:00 Uhr, ist es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Streit zwischen etwa zehn Unbekannten und zwei 25 und 26 Jahre alten Männern an der Behnsenstraße /Ecke Charlottenstraße ...

Diepholz (ots) - PI Diepholz Sachbeschädigung in Aschen Hier kam es in der Zeit von Freitagmorgen, 08.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 11.0 Uhr, an insgesamt 4 PKW von Anwohnern / Besuchera an deren Fahrzeugen zu Sachbeschädigung, wobei jeweils Reifen ...

Hannover (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (22.09.2019), um kurz nach sieben Uhr, ist ein 35 Jahre alter Polizeibeamter bei einer Verfolgung eines verdächtigen Radfahrers auf die Fahrbahn der Willmerstraße gelaufen und ist dort von dem querenden ...

Heidekreis (ots) - 1. Soltau; drei Fahrzeugaufbrüche: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Soltau drei Fahrzeuge angegangen und trotzdem glückliche schwedische Reisegruppe: Am Samstagmorgen wurde eine aufgefundene hochwertige ...

Cuxhaven (ots) - Pkw weicht einem Wild aus und überschlägt sich Wurster Nordseeküste / BAB 27. Am 22.09.2019, gegen 03:35 Uhr, befuhr eine 30-jährige Cuxhavenerin mit ihrem Mazda die BAB 27 in Fahrtrichtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen ...

Glandorf (ots) - In der Nacht zu Sonntag trieben Unbekannte ihr Unwesen auf dem Gelände der Ludwig-Windthorst-Schule. Sie brachen zwischen 22 Uhr und 2 Uhr eine Pkw-Anhänger auf, in dem sich Equipment des Spielmannszuges Glandorf befand, und nahmen ...

Cloppenburg/Vechta (ots) - Bösel - Verkehrsunfallflucht Am 21.09.2019, zwischen 10:45 Uhr und 10:50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw. Der Verkehrsunfall ereignete sich auf dem Parkplatz des Friedhofes im ...

Delmenhorst (ots) - Brake. Am Samstag, den 21.09.2019, kam es um ca. 23:50 Uhr zu einem versuchten Aufbruch eines Saatgutautomaten. Vier Zeugen bemerkten 2 männliche Personen, die versuchten den in der Gerd-Köster-Straße in Brake aufgestellten ...

Georgsmarienhütte (ots) - Unbekannte haben in Nacht zu Samstag in der Böttcherstraße einen Pkw erheblich beschädigt. Die Täter schlugen die Heckscheibe eines auf dem Parkstreifen unweit der Töpferstraße abgestellten schwarzen VW Up ein. Wer ...