Die Übersicht der Baustellen der aktuellen Woche zum Herunterladen... [...]

Tochterboot des DGzRS-Kreuzers und ein Lotsenboot unterstützen Feuerwehrkräfte – Herkunft des Ölfilms noch unklar

19.05.19, 21:30 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 21:30 Uhr

Ort: Nordseeinsel Borkum, Niedersachsen

 

(sg) Umweltalarm im Schutzhafen der Nordseeinsel Borkum: Am Abend wurde die Inselfeuerwehr an den Hafen gerufen, weil dort einen größere Menge Öl ausgetreten war. Erste Vermutungen, der Kraftstoff stamme von der dortigen Bunkerstation, bestätigten sich nicht. Vielmehr muss der Ölfilm, der deutlich sichtbar auf der Wasseroberfläche glitzerte, von einem Schiff aus dem Hafen stammen.

Die Kameraden legten mit Hilfe des Tochterbootes des Seenotrettungskreuzers und eines Lotsenbootes Ölsperren im Hafen aus, um die Verschmutzung einzudämmen.

 

Unfallfahrer wird verletzt ins Krankenhaus gebracht – Ursache unklar

19.05.19, 21:46 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 21:46 Uhr

Ort: Osterbrock, Landkreis Emsland, Niedersachsen

 

(sg) Etwas zu schnell war offenbar ein Pizzalieferant am Sonntagabend in Osterbrock im Emsland unterwegs. Der Mann kam mit seinem VW Polo von der Barwinkeler Straße ab und prallte gegen eine Gartenmauer. Dabei wurden sowohl die Mauer als auch das Fahrzeug massiv beschädigt. Auch nahmen einige Büsche und Sträucher Schaden durch den Unfall.

Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus. Die Ursache ist unbekannt.

 

Teils Exklusive Tag und Nachtbilder von der Unfallstelle und umfangreiche O-Töne - Großaufgebot an Rettungskräften und mehrere Hubschrauber kümmern sich um die zahlreichen Verletzten – Autobahn an der Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt – andere Flix-Bus-Fahrerin äußert sich zu angeblich unhaltbaren Zuständen bei Fernbusunternehmen im O-Ton – umfangreiche O-Töne mit Zeugen und Ersthelfern

19.05.19, 17:30 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 17:30 Uhr

Ort: Leipzig, Sachsen

 

(sg) Ein mit mehr als 70 Passagieren besetzter Reisebus des Fernbusunternehmens Flixbus ist am Sonntagabend auf der A9 nahe Leipzig verunglückt. Bei dem schweren Unfall wurden ein Mensch getötet und mindestens sieben Fahrgäste schwer verletzt. Weitere 67 Passagiere wurden leicht verletzt. Die A9 ist in beide Richtungen voll gesperrt.

Die Lage an der Unfallstelle war zunächst recht unübersichtlich: Ein Großaufgebot der Rettungskräfte rückte zu der Unfallstelle zwischen Leipzig-West und Bad Dürrenberg an. Auch sechs Hubschrauber unterstützen die zahlreichen Rettungswagen beim Abtransport der Verletzten.

Der große Doppeldeckerbus hatte sich laut Polizei auf dem Weg von Berlin nach München gegen 17:30 Uhr bei voller Fahrt von der Straße abgekommen, eine Böschung hinaufgefahren und dann umgestürzt. Das Wrack blieb anschießend stark beschädigt auf der Seite liegen. Erst kurze Zeit zuvor hatte der Bus einen Stopp in Leipzig eingelegt.

Ursache soll offenbar Sekundenschlaf des völlig übermüdeten Fahrers gewesen sein.

Unterdessen gibt eine andere Fahrerin des Unternehmens die Schuld den offenbar unhaltbaren Zuständen bei Flixbus. Die Fahrer würden oft nicht genug Schlaf bekommen und die neun Stunden Pause beständen meist nur auf dem Papier. Meist seien die Fahrer völlig übermüdet, wenn sie nach wenigen Stunden Schlaf im Hotel wieder hinter das Lenkrad müssten.

Beamte fertigen Videoaufnahmen zu Beweiszwecken – offenbar hat spontane Feier die Polizei etwas überrascht

19.05.19, 19:45 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 20:45 Uhr

Ort: Stuttgart, Baden-Württemberg

 

(sg) Über hundert in Baden-Württemberg ansässige Fans des türkischen Fußballvereins Galatasaray Istanbul feierten am Sonntagabend überschwänglich die gewonnene Meisterschaft ihres Vereins. Dabei geriet die Feier etwas aus den Fugen, als die Anhänger Pyrotechnik zündeten und nahe dem Schlossplatz durch die Stuttgarter Innenstadt zogen. Ein Großaufgebot der Polizei versuchte die Lage zu beruhigen und stoppte den Fanaufzug. Es wurden Videoaufnahmen zu beweiszwecken gefertigt, die Beamten griffen aber wohl nicht weiter ein, da die Polizei ein wenig von dem spontanen Aufzug überrascht zu sein schien und die Lage auch nicht eskalieren wollte.

 

Feuerwehr braucht extrem lange, um den schwerverletzten Familienvater aus dem völlig zerstörten Wrack zu schneiden – Fahrzeug muss völlig zerlegt werden – eventuell kam das Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern

19.05.19, 19:00 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 19 Uhr

Ort: B75 bei Rotenburg an der Wümme, Landkreis Rothenburg, Niedersachsen

 

(sg) Offenbar nicht angepasste Fahrweise bei starkem Regen wurde einer Familie bei Rotenburg an der Wümme zum Verhängnis: Die Eltern waren mit ihren beiden kleinen Kindern im Familien-Pkw unterwegs, als dieser auf der nassen Fahrbahn der B75 ins Schleudern kam, sich drehte und auf der rechten Fahrbahnseite mit der Fahrerseite gegen einen Baum krachte. Dabei wurde der den VW Polo fahrende 37-jährige Familienvater schwer eingeklemmt. Die Feuerwehr brauchte fast eine Stunde, um ihn aus den Trümmern zu schneiden. Die 38-jährige Mutter und beide zwei und vier Jahre alten Kinder wurden zum Glück nur leicht verletzt und standen unter Schock. Alle vier kamen in ein Krankenhaus.

Auch die der vier Pkw-Insassen werden leicht verletzt, eine der Frauen muss ins Krankenhaus

19.05.19, 14:50 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 14:50 Uhr

Ort: B213 bei Nordhorn, Landkreis Grafschaft Bentheim, Niedersachsen

 

(sg) Ein weiterer schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer in Niedersachsen ereignete sich am Sonntagnachmittag in der Grafschaft Bentheim (siehe auch die NonstopNews-Meldungen Nr. 30133 und 30135). Auf der B213 bei Nordhorn wurde ein Motorradfahrer bei einem Auffahrunfall schwer verletzt.

Offenbar hatte der 46-jährige Mann zwei stehende Pkw, die von der Bundesstraße nach links auf die Birkenstraße abbiegen wollten und auf den Gegenverkehr warteten, zu spät erkannt. Der Biker krachte in den zweiten Pkw, einen VW Lupo, der mit vier jungen Frauen besetzt war, und zog sich bei dem Aufprall und anschließendem Sturz schwerste Verletzungen zu. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

In dem Lupo wurden drei der vier Insassinnen leicht verletzt, eine von den Frauen musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

Der erste abbiegende Pkw, ein Ford, wurde nicht weiter in den Unfall verwickelt.

Probleme bereiteten an der Unfallstelle mehrere Autofahrer, die die Absperrung der Polizei einfach umfuhren.

Tausende Besucher bestaunen Polizeihubschrauber, Reiterstaffel und Spezialtechnik –auch Feuerwehr und andere Hilfsorganisationen präsentieren sich und ihre Technik

19.05.19, 12:00 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019

Ort: Delmenhorst, Niedersachsen

 

(sg) Derzeit ist Delmenhorst wohl der sicherste Ort in ganz Niedersachsen: Wasserwerfer, Panzerfahrzeuge, Gefangenbus, Hubschrauber, Taucher und die Reiterstaffel der Polizei sind dort bereits am Vormittag aufgefahren. Der Grund für diesen martialischen Aufmarsch ist ganz einfach: Am Sonntag fand zwischen 11 und 17 Uhr der Tag der Verkehrssicherheit Niedersachsen gepaart mit einem Tag der offenen Tür bei der Polizei statt. Dazu präsentierten die Gesetzeshüter in zahlreichen Vorführungen und an den verschiedenen Ausbildungsständen alle Aspekte ihrer Arbeit. Auch zahlreiche Partner der Polizei wie zum Beispiel die örtliche Feuerwehr zeigten ihr Können. Auf dem Gelände gab es auch mehrere Ausstellungen rund um die Sicherheit im Straßenverkehr.

Bis zum Abend besuchten mehrere Tausend junge und alte Zuschauer die Veranstaltung.

Motorradfahrer soll viel zu schnell auf der Straße unterwegs gewesen sein – Pkw-Fahrer konnte daher wohl den heranrasenden Biker kaum wahrnehmen – Aufprall muss immens gewesen sein, da der Biker erst nach 100 Metern zum Liegen kommt

19.05.19, 10:45 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 10:45 Uhr

Ort: Saterland, Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen

 

(sg) Offenbar seine völlig überhöhte Geschwindigkeit wurde einem Motorradfahrer am Sonntagvormittag zum Verhängnis: Der 30-jährige Biker soll nach Augenzeugenberichten mit viel zu hohem Tempo die Straße Am Ostermoor in Saterland entlanggefahren sein, als der Fahrer eines nach links abbiegenden VW Golf das Krad zu spät erkannte.

Motorrad und Pkw kollidierten frontal, wobei der Motorradfahrer so schwer verletzt wurde, dass er verstarb. Der 30-Jährige wird bei dem massiven Aufprall in die Luft geschleudert, kracht gegen ein Verkehrsschild, welches er umreißt, und kommt nach erst gut 100 Metern zum Liegen.

Der 35-jährige Pkw-Fahrer und sein 11-jähriger Sohn, die nur noch wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt waren, wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Mutter hatte den Unfall offenbar beobachtet und war ihren Familienangehörigen zur Hilfe geeilt. Sie musste anschließend von Notfallseelsorgern betreut werden.

Anwohner berichteten, dass die sehr gerade und lange Straße, auf der eigentlich eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h vorgeschrieben ist, von Motorradfahrern gerne als „Rennstecke“ missbraucht werde. Offenbar hatte der Pkw-Fahrer kaum eine Chance, den heranrasenden Biker rechtzeitig zu erkennen.

Bereits am Samstag ereignete sich im Landkreis Verden ein tödlicher Motorradunfall, bei dem ein 45-jähriger Biker in Dörverden ums Leben kam (NonstopNews-Meldung Nr. 30133).

Exklusive Bilder von der Rettung der Mutter - Ursache war offenbar eine Explosion in dem Gebäude, dass allerdings nicht über einen Gasanschluss verfügt – umliegende Häuser teils massiv beschädigt – Gebäude bis auf den Keller in sich zusammengestürzt – vier Hubschrauber und 350 Rettungskräfte an Einsatzstelle – Helfer räumen Trümmer per Hand ab, Suchhunde im Einsatz – Erdbebenspezialisten mit Hubschrauber eingeflogen – Einsatz wird wohl noch die ganze Nacht andauern

19.05.19, 10:00 Uhr

Datum: Sonntag, 19. Mai 2019, 10 Uhr

Ort: Rettenbach am Auerberg, Landkreis Ostallgäu, Bayern

 

(sg) Gegen 10 Uhr am Sonntagmorgen erschütterte den kleinen Ort Rettenbach am Auerberg im Allgäu eine schwere Explosion. Ein dreistöckiges Wohnhaus brach daraufhin völlig in sich zusammen. Umliegende Gebäude wurden teils schwer beschädigt.

Das noch keine zehn Jahre alte Wohnhaus, das auch über eine Einliegerwohnung verfügte, ist wie ein Kartenhaus bis auf den Keller in sich zusammengestützt. Ein Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienste lief unverzüglich an, über 350 Retter verschiedenster Rettungsorganisationen eilten zum Unglücksort. Zahlreiche Rettungswagen und gleich vier Hubschrauber wurden am Einsatzort bereitgestellt.

Zunächst waren die Einsatzkräfte von sieben bis zehn vermissten Personen ausgegangen. Die Mutter der Familie konnte nach etwa einer Stunde lebend unter den Trümmern im Bereich des Kellers geortet werden und von den Helfern in Handarbeit schwerverletzt befreit werden. Von ihr erhielten die Retter weitere Informationen zu den vermissten Personen. Auch konnte zwischenzeitlich zwei der Kinder im Dorf gefunden werden, die dort gespielt hatten. Demnach werden nun noch der 42-jährige Vater und die siebenjährige Tochter in den Trümmern vermisst. Die Einliegerwohnung war zum Unglückszeitpunkt offenbar leer, auch die dort wohnenden Mieter haben sich zwischenzeitlich bei der Polizei gemeldet. In dem Gebäude waren nach Angaben des Bürgermeisters die fünfköpfige Familie und zwei Mieterinnen gemeldet.

Die Helfer räumen die Trümmer derzeit mit den Händen beiseite. Die Polizei setzt Spürhunde ein, um die vermissten zu orten. Schweres Gerät wurde zur Unglückstelle beordert, kann aber derzeit noch nicht eingesetzt werden, um die eventuell verschütteten Personen nicht zu gefährden. Nach und nach werden die Dachelemente vorsichtig mit einem Kran und Baggern abgetragen. Besonders geschulte Spezialisten für Rettungsmissionen nach Erdbeben wurden per Hubschrauber eingeflogen, um die Helfer vor Ort zu unterstützten.

Belastend waren für die Helfer auch die hohen Temperaturen, weshalb die Retter immer wieder ausgetauscht werden mussten, um sich ein wenig zu erholen. Trotz aller Widrigkeiten gaben die Helfer alles, um die drei vermissten möglichst schnell zu finden. Die Anwohner betreuten die Einsatzkräfte hervorragend und versorgten die Retter mit Essen und Getränken.

Warum es zu der Explosion kam, ist derzeit noch völlig unklar. Allerdings verfügt das Gebäude über keinen Gasanschluss, so dass ein Leck in einer Gasleitung im Gebäude wohl ausgeschlossen werden kann. Die Polizei hat die Unglücksstelle zum Tatort erklärt und bereits erste Ermittlungen eingeleitet.

Nach derzeitigen Einschätzungen der Einsatzleitung könnte die Suche bis zum Abend abgeschlossen sein. Allerdings zieht offenbar ein Unwetter mit Hagel und Starkregen heran, was die Arbeiten erschweren könnte. Man bereite sich darauf vor, so ein Polizeisprecher, dass die Arbeiten auch bei Dunkelheit fortgeführt werden können und geht davon aus, dass man noch bis tief in die Nacht an der Einsatzstelle beschäftigt sein wird.

 

Rettungshubschrauber im Einsatz - Unfallursache unklar – keine weiteren Fahrzeuge beteiligt – eventuell wurde der Motorradfahrer durch die tiefstehende Sonne geblendet

18.05.19, 19:30 Uhr

Datum: Samstag, 18. Mai 2019, 19:30 Uhr

Ort: Dörverden, Landkreis Verden, Niedersachsen

 

(sg) Tödlicher Motorradunfall am Samstagabend im Landkreis Verden: Ein 45-jähriger Biker aus Kirchlinteln war mit seiner Maschine auf der Verdener Straße (Kreisstraße 14) bei Dörverden aus Richtung Wahnebergen kommend in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Aufprall war offenbar so stark, dass der Mann trotz Einsatzes eines Rettungshubschraubers und mehrere weiterer Rettungsmittel noch an der Unfallstelle verstarb.

Warum es genau zu dem Unfall kam, versucht nun die Polizei zu ermitteln. Andere Verkehrsteilnehmer waren offenbar nicht beteiligt. Es könnte sein, dass der Motorradfahrer von der extrem tiefstehenden Sonne geblendet wurde und so die Kurve nicht richtig einsehen konnte.

 

Feuerwehr muss sich durch Felder und Wiese zum Einsatz durchkämpfen - Wasserversorgung auf freiem Feld nur mobil möglich

18.05.19, 17:15 Uhr

Datum: Samstag 18. Mai 2019, 16:30 Uhr

Ort: Stuhr, landkreis Diepholz, Niedersachsen

 

(et) Kaum haben die Teperaturen sommerliche Werte ereicht, gibt es auch schon die ersten teuren Folgen. Auf einer wiese bei Stuhr im Landkreis Diepholz ging bei Mäharbeiten ein heoiß gelaufener Traktor in Flammen.

auf. Der lichterloh brennende Traktor stand jedoch mitten auf einer Wiese und ringsherum keine Zufahrtsstraßen, geschwiege denn eine Wasserversorgung. Zum Glück verfügte die Feuerwehr über geländegängie Fahrzeuge und bahnte sich quer durch ein Kornfeld und über eine Wiese den Weg. Zum löschen mussten die Einsatzkräfte in voller Montur und unter schwerem Atemschutz sehr nah da das brennende Fahrzeug ran gehen. Bei dem sommerlichen Temperaturen ein schweißtreibender Einsatz. Der Traktor samt Mähwerk war jeodch nicht mehr zu retten. Der Besitzer schätzt den Schaden auf knapp 200.000 Euro.

Mehrere Haustiere kommen beim Brand um

18.05.19, 12:34 Uhr

Datum: Samstag 18. Mai 2019, ca. 11:00 Uhr

Ort: Barsinghausen, Region Hannover, Niedersachsen

 

(et) Mit bereits sommerlichen Temperaturen hatten am Samstagvormittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Barsinghausen in der Region Hannover zu kämpfen. In einem großen Fachwerkhaus war eine Küche in Brand geraten und hatte für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Die Feuerwehr musste unter schwerem Atemschutz in die verqualmten Räume vordringen um den Brand löschen zu können. Die beiden Anwohner hatten sich bereits in Freie flüchten können, ein Mann wurde jedoch verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Für mehrere Haustiere konnte die Feuerwehr leider nichts mehr tun, eine Katze und mehrere Mäuse kamen bei dem Feuer um. Nach den Löscharbeiten konnten sich die erschöpften Einsatzkräfte mit extra bereitgestellten Getränken stärken. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

 

 

 

 

Erst Tags zuvor wurden zwei ausgewachsene Boa Constrictor bei einer Wohnungsdurchsuchung entdeckt

18.05.19, 11:00 Uhr

Datum: Samstag 18. Mai 2019, 00:00 Uhr

Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen

 

(et) Die Krefelder Polizei zeigt seit Tagen Präsenz in der Stadt und geht bei mehreren Großkontrollen den Verbrechern auf die Spur. Bereits am Donnerstag wurden im Rahmen eines großen Kontrolltages zwei ausgewachsene Boa Constrictor bei einem gesuchten Mann entdeckt (NSN-Nr. 30121). In der Nacht zu Samstag waren nun die Shisha-Bars dran. Mit den regelmäßigen Kontrollen will die Polizei die Szene etwas in Unruhe versetzen. Wie sich herausstelle hatten sie den richtigen Riecher. Die Kontrolleure stellten 31 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Eine Person wurde mit gefälschten Ausweispapieren erwischt und in einer der sechs kontrollierten Bars wurde sogar Marihuana entdeckt. Außerdem mehrere Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz aufgedeckt. Die Polizei wird die Kontrollen wiederholen und die Szene im Auge behalten.

 

Bundesregierung verhängte nach Mord an Journalisten Exportstopp für Patrouillenboote nach Saudi-Arabien

18.05.19, 10:57 Uhr

Datum: Samstag 18. Mai 2019

Ort: Peene-Werft in Wolgast, Mecklenburg-Vorpommern

 

(et) Der Exportstopp für Patrouillenboote nach Saudi-Arabien hat die Bremer Lürssen-Gruppe schwer getroffen. Der wurde nach dem Mord an dem regimekritischen Journalisten Khashoggi verhängt. Nun hat die Lürrsen-Werft juristische Schritte eingeleitet und zieht gegen Bundesregierung vor Gericht. Vor dem Berliner Verwaltungsgericht wurde Klage eingereicht. Das Bundesfinanzministerium hat den Eingang der Klage bestätigt. Es geht um Schadensersatzforderung in Millionenhöhe, die aus dem Bundeshaushalt bezahlt werden müssten. Saudi-Arabien hatte 35 Patrouillenboote im Wert von je 20 Millionen Euro bestellt, ausgeliefert wurden bisher bis zum Baustopp im vergangenen November nur 15. Die ausführende Peene-Werft in Wolgast musste nach der Einstellung der Produktion einen Teil der 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Um die Werft am Leben zu erhalten, hatte Ursula von der Leyen den Bau von Korvetten angestrebt und war selbst bei der Kiellegung des 1. Schiffes im April diesen Jahres auf der Peene-Werft in Wolgast.

 

 

Junger Mann wird lebensgefährlich verletzt – Unklar ob Alkohol im Spiel war

18.05.19, 08:53 Uhr

Datum: Freitag 17. Mai 2019, ca. 23:30 Uhr

Ort: Osnabrück, Niedersachsen

 

(et) Schwerer Unfall während der Maiwoche in Osnabrück. Drei Jugendliche kamen am späten Freitagabend von den Feierlichkeiten aus in der Innenstadt und wollten offenbar noch schnell die letzte Bahn nach Hause erreichen. Dabei ignorierten sie die rote Fußgängerampel und rannten über die Straße. Einer der drei wurde dabei vor den Augen seiner Freunde von einem Pkw erfasst und auf die Straße geschleudert. Der junge Mann erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen und musste noch vor Ort von einem Notarzt versorgt werden. Der PKW-Fahrer erlitt einen Schock. Die vielbefahrene Straße musste von für die Unfallaufnahme längere Zeit voll gesperrt werden. Ob bei den jungen Männern Alkohol im Spiel war, ermittelt die Polizei.

 

 

Bremen

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Huchting, Blumenthal, Zeit: 18.05.19, 19.20, 21.20 Uhr Einsatzkräfte de [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Findorff Zeit: 17.05.19, 15.45 Uhr Unter dem Vorwand der Oma eine Nachr [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 18.05.19 Samstagnachmittag standen sich am letzten Bundesligaspie [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Weserstadion Zeit: 18.05.19, 15.30 Uhr Am Samstag findet um 15:30 Uhr [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Bremerhaven Zeit: 14.05. - 16.05.19 Im Rahmen einer Fachtagung führte [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz, Züricher Straße Zeit: 08.05.2019 Die Polizei Bremen hat am M [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack Zeit: 15.05.19, 18.20 Uhr Am Mittwochabend nahmen Einsatzkräft [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Burglesum, Stockholmer Straße Zeit: 14.05.19, 16.15 Uhr Ein bewaffneter [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Autobahn 27 (A27) Zeit: 13.05.19, 15 Uhr und 15.50 Uhr Am Montagnachmi [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 10.05.2019 Ein 29-Jähriger gesuchter Räuber ist am Freitagmittag [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vahr, Polizeipräsidium Zeit: 13.05.2019 Am Mittwoch nimmt ein neuer Exp [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz, Walliser Straße Zeit: 11.05.2019, 09.00 bis 13.00 Uhr Mehrer [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen, Bundesautobahn 1, FR Osnabrück Zeit: 11.05.2019, 23.15 Uhr Am späten S [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Neustadt, Neustadtswallanlagen Zeit: 12.05.2019, 03.20 Uhr In der Nacht [...]

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz, Osterholzer Heerstraße Zeit: 11.05.2019, 20.50 Uhr Am Samsta [...]

Niedersachsen

Oldenburg (ots) - Am Sonntag, dem 19.05.2019, kam es in der Straße Alter Stadthafen in 26122 Oldenburg zu einer Verkehrsunfallflucht. In der Zeit von 18.20 Uhr bis 21.30 Uhr wurde im Nahbereich vor dem Kino ein am rechten Fahrbahnrand geparkter Opel ...

Stade (ots) - Am Dienstag, den 14.05.2019 wurde von dem Campingplatzbetreiber der Elbinsel Lühesand eine herrenlose Segelyacht auf der Uferböschung der Insel bemerkt. Er konnte die Segelyacht bergen und zunächst sicher an dem Fährponton vertäuen. ...

Cloppenburg/Vechta (ots) - Pressemitteilung des Polizeikommissariats Friesoythe für den 19.05.19 Saterland - Führen eines Kleinkraftrades ohne Fahrerlaubnis Am Samstagmittag wurde auf der Hauptstraße in Strücklingen ein 25-Jähriger Papenburger ...

Hildesheim (ots) - 31167 Bockenem (dei). Am Sonntag, gegen 01:30 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Kassel in Höhe Bockenem ein Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Fahrerin aus Seesen fuhr mit ihrem Pkw VW Polo die A7 in Richtung ...

Nordhorn (ots) - Am Sonntag, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr, wurde auf der Siegerlandstraße ein auf dem dortigen Parkstreifen abgestellter grauer Audi A3 Sportback am linken hinteren Kotflügel beschädigt. Ein bisher unbekanntes, vermutlich weißes ...

Nordhorn (ots) - Am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, kam es auf der Lingener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Die Fahrerin eines VW fuhr Richtung Stadtmitte und wollte nach links in die ...

Surwold (ots) - Ein 33-jähriger Bulgare mit Wohnsitz in Papenburg wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Esterweger Straße leicht verletzt, als er gegen 10.20 Uhr mit seinem Mazda 6 von der Straße abkam und am rechten Fahrbahnrand mit einem Baum ...

Cloppenburg/Vechta (ots) - Pressemitteilung des Polizeikommissariats Friesoythe anlässlich eines schweren Verkehrsunfall in Saterland am 19.05.19, 10.38 h Saterland -Ramsloh - K 318, Am Ostermoor Am 19.05.19, 10.38 h, wurde ein Verkehrsunfall mit ...

Leese (ots) - Leese (Zie)- Der Kreisvorstand der AFD Nienburg/Schaumburg zeigt bei der Polizei Stolzenau eine Sachbeschädigung an. Unbekannte Täter haben von einer Wahlwerbewand anläßlich der anstehenden Europawahl etwa zwei Wahlplakate der Partei ...

Delmenhorst (ots) - Am Sonntag, 19. Mai 2019, haben in Delmenhorst der landesweite Verkehrssicherheitstag und der Tag der offenen Tür der Polizeidirektion Oldenburg stattgefunden. Die gemeinsame Veranstaltung wurde um 11:00 Uhr von ...

Seevetal-Maschen (ots) - Heute hatte das Polizeikommissariat Seevetal seine Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Bei strahlendem Sonnenschein waren weit mehr Besucher der Einladung gefolgt, als die Planer angenommen hatten. ...

Holzminden (ots) - (Landkreis Holzminden) An diesem Wochenende führten Beamte des Polizeikommissariats Holzminden Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr durch. Eine der Hauptunfallursachen ist und bleibt ...

Delmenhorst (ots) - Am 19.05.2019, 10: 30 Uhr, kontrollierte eine Funkstreifenbesatzung an der Anschlussstelle Wildeshausen-West an der A 1 einen Pkw aus Hamburg, der zuvor auf der A 1 in Richtung Hamburg unterwegs war. Der Kontrollort liegt im ...

Nienburg (ots) - In der Nacht auf Sonntag den 19.05.2019, ist es in der Wöhrter Straße zu einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus gekommen. Die oder der Täter konnten unbemerkt und unerkannt mit ihrer Beute entkommen. Brisant an diesem Fall: ...

Goslar (ots) - Braunlage: Am 19.05.2019 ereignete sich gegen 13:20 Uhr ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht in Braunlage. Hierbei wurde ein Fahrzeug, welches ordnungsgemäß vor einer Bäckerei in der Herzog-Wilhelm-Str. stand, beim ...