Die Übersicht der Baustellen der aktuellen Woche zum Herunterladen...

Bundesrat hatte Planungen bereits bewilligt – Bundesweit Kundgebungen gegen Pläne

04.07.20, 14:45 Uhr

Datum: Samstag, 4. Juli 2020, 14:00 Uhr

Ort: Papenburg, Emsland, Niedersachsen

 

(ch) Auch wenn das Wetter wenig einladend wirkte, hielt leichter Regen die Motorradfahrer nicht davon ab, heute aus dem gesamten Nordwesten Deutschlands nach Papenburg zu kommen. Gemeinsam wollten sie ein Zeichen setzen und gegen die Pläne der Bundesregierung protestieren. Diese plant ein beschränktes Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen einzuführen, sowie temporäre Streckensperrungen und eine Maximallautstärke für Motorräder. Der Bundesrat hat diese Planungen bereits genehmigt und nun an den Bundestag weitergegeben.

Circa 1.500 Biker kamen daher heute ins Emsland, um sich gegen dieses Vorhaben zu stellen. Gemeinsam diskutierten sie über die Folgen dieser Entscheidung und warum es diese zu verhindern gilt. Bundesweit fanden ähnliche Treffen statt. In München kam der Verkehr beispielsweise zeitweise zum Erliegen.

Auch Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland nach Nordrhein-Westfalen nun in die Sommerferien gestartet - Wartezeiten von bis zu 45 Minuten

04.07.20, 12:15 Uhr

Datum: Samstag, 4. Juli 2020, 11:00 Uhr

Ort: Gotthardtunnel, Schweiz

 

(ch) Die Deutschen lassen sich die Urlaubsfreude trotz Corona nicht vermiesen. Nachdem die ersten Bundesländer in die Sommerferien gestartet sind, sind an diesem Samstag viele Menschen unterwegs in Richtung Süden. Und auch in den Niederlanden sind mittlerweile Ferien. Dies macht sich dann an den bekannten Nadelöhren bemerkbar. So stauen sich die Autos, Lastwagen und Wohnmobile am Gotthardtunnel am Samstagvormittag auf mehrere Kilometer, was nach Angaben der Schweizer Verkehrsinformationen Wartezeiten von bis zu 45 Minuten bedeutet. Da viele Reisende vermutlich erst am Vormittag aufgebrochen sind, dürften die Staus in den kommenden Stunden noch zunehmen.

Glücklicherweise keine Verletzten – Hausfassade bis ins Obergeschoss schwarz verrußt - Amateurvideo zeigt Brandentwicklung

04.07.20, 10:04 Uhr

Datum: Samstag, 4. Juli 2020, 5:25 Uhr

Ort: Bremen-Tenever

 

(ch) So hatten sich die Bewohner aus der Neuwieder Straße ihren Start ins Wochenende sicherlich nicht vorgestellt. Am frühen Samstagmorgen rissen sie die Rufe und das Geklopfe der Polizei aus dem Schlaf. 250 Menschen taumelten müde raus auf die Straße. Erst hier sahen viele den Grund für die morgendliche Aufregung.

Unmittelbar an der Hausfassade ihres Hochhauses brannten mehrere Müllcontainer lichterloh. Die Flammen hatten sich bereits in die Fassade gefressen und drohten sich weiter auszubreiten. Die Feuerwehr rückte mit einem größeren Aufgebot an und begann sofort mit der Brandbekämpfung. Nur dank des engagierten Eingreifens der ersten Kräfte konnte ein Großbrand verhindert werden. Der Brandrauch stieg an der Hausseite hoch und verrußte die Wand bis in das oberste Geschoss. Um an alle Flammen gelangen zu können, brachen die Einsatzkräfte mehrere Türen auf. Unter anderem auch die eines Geschäfts im Erdgeschoss, das direkt an den Brandherd angrenzte.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst untersucht, konnten aber wie alle anderen Betroffenen auch in ihre Häuser zurückkehren. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Einen Hinweis darauf gibt es bereits jetzt schon: Denn im Umkreis von wenigen hundert Metern waren zur gleichen Zeit weitere Mülltonnen in Flammen aufgegangen. Daher muss zunächst von Brandstiftung ausgegangen werden.

Kleinwagen wird frontal in die Fahrerseite getroffen – Autos sind schrottreif

04.07.20, 10:25 Uhr

Datum: Freitag, 3. Juli 2020, 22:00 Uhr

Ort: Bremen-Hastedt

 

(ch) Unmittelbar vor der Wache 2 der Berufsfeuerwehr Bremen ereignete sich am späten Freitagabend ein spektakulärer Unfall mit glimpflichem Ausgang. Aus noch ungeklärter Ursache waren auf der Kreuzung der Stresemannstraße/Bennigstenstraße ein Fiat 500 und ein VW Passat zusammengestoßen. Der Kombi war in Richtung Hemlingen unterwegs, als der Kleinwagen aus der Seitenstraße in die Kreuzung fuhr. Der VW prallte frontal in die Fahrerseite des Fiats, der daraufhin umkippte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren schnell zur Stelle und konnten das Auto wieder aufrichten. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu und kamen per Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Wer von den Betroffenen die Vorfahrt des anderen missachtete und bei Rot über die Kreuzung fuhr, muss nun die Polizei ermitteln. Die Autos waren nicht mehr fahrtauglich und wurden abgeschleppt.

Fünfjährige wird lange Zeit vor Ort reanimiert und kommt ins Krankenhaus, wo sie jedoch verstirbt

03.07.20, 20:00 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, 19:15 Uhr

Ort: Märchensee in Hannover-Sahlkamp, Niedersachsen

 

(et) Am späten Freitagabend kam es auf dem Märchensee in Hannover-Sahlkamp zu einem schweren Badeunfall. Drei Kinder sind dort zusammen baden gegangen, doch nur zwei kamen wieder ans Ufer zurück. Dort alarmierten sie über Erwachsene sofort die Rettungskräfte über das Unglück. Die kurz darauf ersteintreffenden Polizisten, reagierten sofort, zogen sich aus und sprangen ins Wasser. Dort konnten sie das leblose Mädchen (5) finden und an Land bringen. Die Beamten begannen sofort mit der Reanimation bis der Notarzt übernahm. Kurz darauf landete auch ein Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle. Das fünfjährige Mädchen wurde lange vor Ort reanimiert und kam anschließend mit einem Rettungswagen in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH). Dort verstarb das Kind jedoch in der Nacht. Etliche Schaulustige beobachteten derweil das Geschehen, bis es der Polizei zu bunt wurde und die Passanten vom Einsatzort schickte.  Die Polizei hat Ermittlungen zu den Umständen des Unglücks eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Hergang und beteiligten Personen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden.

 

 

 

320 Reisende müssen evakuiert werden - Strecke Berlin - Hamburg für mehrere Stunden voll gesperrt - zahlreiche O-Töne mit gestrandeten Reisenden - Entwarnung am Abend - Busse bringen die Fahrgäste weiter nach Hamburg

03.07.20, 16:28 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, 15:00 Uhr

Ort: Friesack, Landkreis Havelland, Brandenburg

 

(et) Ein 30-jähriger Franzose hat am Freitagnachmittag gedroht einen ICE auf der Strecke Berlin - Hamburg in die Luft zu sprengen. Der wohl verwirrt wirkende Mann hatte erst Fahrgäste angepöbelt und dann in gebrochenem Englisch einem Schaffner von seinem Vorhaben erzählt. Umgehend wurden zahlreiche Einsatz- und Spezialkräfte mobilisiert. Die Bundespolizei stoppte nach dieser Information den ICE in Brandenburg bei Friesack auf freier Strecke. Die rund 320 Reisenden mussten den Zug umgehend verlassen, wurden evakuiert und wurden zum Bahnhof nach Friesack gebracht. Sofort wurde ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und eine Spezialeinheit (SEK) zur Einsatzstelle geschickt. Auch die GSG 9 war vor Ort und konnte kurz darauf den Mann im Zug überwältigen und festnehmen. Augenzeugen berichten von einem ungepflegt aussehenden Mann mit einer abgewätzten Tasche, der Einzige der ohne Mundschutz unterwegs war. 

Die rund 320 Passagiere wurden gegen 13.15 Uhr zunächst auf den Bahnhof in Friesack gebracht und hielten sich am Nachmittag in der Ortschaft auf. Es sei niemand verletzt worden, so die Bundespolizei. Bei dem Mann handelt es sich den Angaben zufolge um einen 30-Jährigen, der einen verwirrten Eindruck gemacht haben soll. 

Die Androhung einer Sprengung des ICE nahmen die Einsatzkräfte trotz seiner offensichtlichen Verwirrung sehr ernst. Spezielle ausgebildete Sprengstoffsuchhunde durchsuchten stundenlang den gesamten Zug. Auch bei der Suche der ganzen Gepäckstücke des Mannes wurden die Spürhunde eingesetzt. Zu den Ergebnissen gibt es aus ermittlungstaktischen Gründen, wie es heißt, jedoch noch keine Angaben. 

 

 

Polizei durchsucht Gebäude mit Sprengstoffspürhund - Kein Sprengsatz gefunden

03.07.20, 13:27 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, ca. 08:00 Uhr

Ort:  Leipzig, Sachsen

 

(ah) In mehreren deutschen Städten gingen am Morgen anonyme Bombendrohungen ein, die größere Polizeieinsätze und Räumungen der Gebäude nach sich zogen. Betroffen war auch das Neue Rathaus in Leipzig. Hier war in der Nacht eine Drohung per Mail eingegangen, so dass die Polizei alamiert wurde und das Rathaus evakuieren ließ. Nach einer umfangreichen Durchsuchung des Gebäudes, bei der auch ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz kam, konnte Entwarnung gegeben werden.

Näheres zu den Hintergründen ist unklar. Die Polizei ermittelt.

 

Unfallursache noch unklar - Ortsdurchfahrt voll gesperrt

03.07.20, 11:08 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, ca. 10:15 Uhr

Ort: Stollberg-Gablenz, Errzgebirgskreis, Sachsen

 

(ah) Ein schwerer Verkehrsunfall im Erzgebirgkreis hat am Freitagvormittag eine Spur der Verwüstung zurückgelassen: Der 55 Jahre Fahrer eines Kipplasters verlor in der Ortsdurchfahrt Gablenz auf der B169 die Kontrolle über sein Fahrzeug, woraufhin der Wagen nach links von der Fahrbahn abkam und gegen großen Baum prallte. Der Baum wurde regelrecht gefällt; der Lkw rollte weiter durch den Vorgarten eines Mehrfamilienhauses und kam schließlich auf dem Gehweg zum Stehen. Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt und auch der Vorgarten wurde weitgehend zerstört.

Rettungskräfte befreien den schwer verletzten Fahrer aus dem Lkw. Die Unfallursache ist noch völlig unklar. Entsprechende Ermittlungen laufen. Aufgrund des Unfalls und der Aufräumarbeiten - unter anderem musste die Feuerwehr den gefällten Baum zersägen und ausgelaufene Betriebsstoffe des Lastwagens abstreuen - musste die Ortsdurchfahrt zeitweise voll gesperrt werden.

 

Feuerwehr muss Pkw-Fahrer schonend aus Wrack befreien - Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort - Kreuzung voll gesperrt

03.07.20, 09:27 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, ca. 07:45 Uhr

Ort: L3139 zwischen Stockhausen und Schadges, Vogelsbergkreis, Hessen

 

(ah) Bei einem Frontalzusammenstoß auf der L3139 nahe Herbstein im hessischen Vogelsbergkreis sind am Freitagmorgen beide Unfallbeteiligte verletzt worden; einer davon schwer.

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte an einer Kreuzung bei Stockhausen nach links abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw, so dass es zum Zusammenprall kam. Der Pkw-Fahrer erlitt dabei schwerere Verletzungen und konnte nicht mehr selbstständig aus dem Wrack gelangen, so dass Feuerwehrkräfte ihn schonend retteten und dem Rettungsdienst übergaben. Der Fahrer des Kleintransporters wurde leicht verletzt.

Die genaue Unfallursache ist noch nicht endgültig geklärt, doch ersten Angaben vor Ort zufolge gab der Unfallverursacher offenbar an, dass er durch einen Blick auf sein Navigationsgerät kurz abgelenkt war und deshalb den entgegenkommenden Wagen übersah. Weitere Ermittlungen laufen. Aufgrund des Unfalls musste die Kreuzung zeitweise gesperrt werden.

 

Mantrailer im Einsatz - Frau war offenbar gestürzt und konnte keine Hilfe verständigen - Spürhunde treffen fast zeitgleich mit dem Mann ein

03.07.20, 08:16 Uhr

Datum: Freitag, 03. Juli 2020, ca. 04:00 Uhr

Ort: Bad Zwischenahn-Kayhausen, Landkreis Ammerland, Niedersachsen

 

(ah) In Kayhausen bei Bad Zwischenahn wurden am frühen Freitagmorgen zahlreiche Kräfte zu einer Personensuche alarmiert: Eine Frau wollte mit dem Hund Gassi gehen und kehrte nicht zurück, so dass zunächst die Polizei verständigt und in der Folge eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst wurde. 

Mehrere Hundestaffeln aus dem Nordwesten mit Mantrailern waren vor Ort. Die Spürhunde suchten das Wohngebiet und den Bereich an einer nahen Bahnstrecke ab. Mehrere Stunden blieb die Suche ohne Erfolg, doch am Morgen fand der Ehemann, der selbstständig den üblichen Spazierweg absuchte, die Vermisste verletzt in einem Seitengraben. Sie war offenbar gestürzt, in den Graben gefallen und konnte keine Hife verständigen. Fast zeitgleich mit dem Mann trafen auch die Spürhunde an dem Graben ein. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

Vorfall ereignet sich rund 50 Kilometer entfernt von Triebtäter-Attacke von vergangener Woche

03.07.20, 02:40 Uhr

Datum: Freitag, 3. Juli 2020, 0:00 Uhr

Ort: Oranienburg, Landkreis Oberhavel, Brandenburg

 

(ch) Wieder wurde eine Frau unweit Berlins attackiert, wieder nutzte der Täter den Schutz der Dunkelheit. Gegen Mitternacht meldete sich eine junge Frau bei der Polizei und teilte mit, dass die sexuell angegriffen worden sein soll. Demnach habe sich die Tat am Schlossufer der Oranienburg ereignet. Dort habe sie sich an einer Parkbank aufgehalten, als ein Mann sie anging. Die Polizei sperrte den Bereich großflächig ab. Sofort wurde ein Fährtenhund hinzubeordert, der die Fläche vom Boden absuchte, während ein Hubschrauber aus der Luft unterstützte. Bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort, um die unter Schock stehende Frau zu betreuen. Einzelheiten zu der Tat liegen noch nicht vor.

Der Vorfall ereignete sich rund 50 Kilometer von Kleinmachnow entfernt, wo eine ebenfalls junge Frau vergangenen Sonntag ein mehrstündiges Martyrium erlitt.

 

Fahrer wird schwer verletzt – Polizei ermittelt

03.07.20, 01:57 Uhr

Datum: Donnerstag, 2. Juli 2020, 22:30 Uhr

Ort: Taucha, Landkreis Nordsachsen, Sachsen

 

(ch) Sicherlich anders als geplant endete die Aufofahrt für einen Mazda-Fahrer am Donnerstagabend. Die Person war auf der B87 bei Taucha unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache nach recht abkam und dort gegen einen Baum prallte. Auf der Seite blieb das Auto im Graben liegen. Der Fahrer konnte sich selbst schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreien. Wie es zum Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Ein nachfolgender Autofahrer erklärte jedoch, dass das Scheinwerferlicht des Gegenverkehrs so sehr geblendet habe, dass der Unfallpilot möglicherweise kurzzeitig die Orientierung verloren haben könnte. Die Untersuchung der Beamten muss nun weiteres ergeben.

Mehrere Züge stranden in Oldenburger Hauptbahnhof – Statik wird geprüft – Ursache unklar

03.07.20, 01:18 Uhr

Datum: Donnerstag, 2. Juli 2020, 22:30 Uhr

Ort: Oldenburg, Niedersachsen

 

(ch) Noch ist unklar, ob es ein technischer Defekt oder menschliches Versagen war – doch feststeht, dass der Kapitän eines Binnenfrachtschiffs am späten Donnerstagabend gehörige Kopfschmerzen erlitt. Auf dem Weg über die Hunte blieb er mit dem Kahn unter einer Eisenbahnbrücke hängen. Anscheinend war die Führungskabine, die auf diesen Schiffen höhenverstellbar ist, zu hoch eingestellt und prallte gegen die Querverstrebungen. Dabei wurde nicht nur das Schiff schwer in Mitleidenschaft gezogen, sondern möglicherweise auch die Brücke. Aus diesem Grund ließ der Notfallmanager der Deutschen Bahn das Bauwerk sicherheitshalber sperren, bis Experten vor Ort eintrafen. Diese wollen sich ein Bild der Lage machen, ehe der Zugverkehr wieder freigegeben werden konnte. Zwischen Oldenburg und Osnabrück stauten sich mehrere Züge, darunter ein ICE. Betroffene mussten mit Bussen oder Taxen ihre Reise fortsetzen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde anscheinend niemand.

Helfer eilen mit mehreren Löschzügen herbei – Bei drei vorangegangenen Alarm kam es jeweils zu Brand der Filteranlage nach Fehler – Archivmaterial von früherem Einsatz vorhanden

03.07.20, 01:06 Uhr

Datum: Donnerstag, 2. Juli 2020, 22:15 Uhr

Ort: Krefeld, Nordrhein-Westfalen

 

(ch) Großalarm für die Feuerwehren aus Krefeld am Donnerstagabend. Spaziergänger melden eine dunkle Rauchentwicklung aus deinem Stahlwerk im Stadtteil Linn. Mehrere Einheiten machen sich auf den Weg und bestätigen den Qualm aus einer Produktionshalle wenig später. Doch die Feuerwehrleute ahnten schon: es könnte sich um einen Fehler der Technik handeln. Denn die Adresse ist für sie keine unbekannte. Bereits drei Mal rückten die Wehren in diesem Jahr hierhin aus. Jedes Mal war der Einsatzgrund der gleiche. Aufgrund eines Betriebsfehler drang aus einem der Hochöfen dichter Qualm in die Halle und ins Freie. Dabei entstanden beim letzten Einsatz sogar Giftstoffe, bei allen drei Alarmen wurde zudem die Filteranlage in Brand gesetzt. So dramatisch war es heute zum Glück nicht: bis auf eine völlige verrauchte Halle, die durch die Abzugsanlage von dem Qualm befreit wurde, blieb es komplikationsfrei. Doch Feuerwehr und Mitarbeiter prüfen jetzt, wie es zu dem Fehler kommen kann, der immer wieder für Aufregung in Krefeld sorgt.

Rund 300 Traktoren fanden sich ein - Werder Raute in Größe von 70 Metern nachgestellt

02.07.20, 23:04 Uhr

Datum: Donnerstag, 02. Juli 2020, 19:0 Uhr

Ort: Tarmstedt, Landkreis Rotenburg, Niedersachsen

 

(tf) Der Fußballverein Werder Bremen sponsort den Ernährungsführerschein der AOK und das damit verbundene Projekt "Vom Korn zum Brot". Jedoch ist genau dieses in Gefahr, wenn der Bremer Fußballverein absteigt. Weder das Eine noch das Andere wollen diverse Landwirte aus der Region und haben sich spontan einen Unterstützungsaktion für den Verein ausgedacht.

Der Verein "Land schafft Verbindung" hat am Mittwoch zu einer spontanen Aktion auf dem Tramstedter Ausstellungsgelände eingeladen. Das Ziel ist es mit Traktoren die Raute von Werder Bremen nachzustellen, um den Verein so zu unterstützen, dass es kein Abstieg aus der Liga wird und damit auch die Aktion der AOK nicht mehr weiter gesponsord wird. In dem Projekt "Vom Korn zum Brot" lernen Kinder der dritten und vierten Klasse kennen, wie der Anbau von Lebensmitteln, deren Verarbeitung und schlussendlich die Zubereitung funktioniert. Dazu lernen die Kinder noch diverse Hygieneregeln im Umgang mit Lebensmitteln kennen.

Insgesamt über 300 Landwirte mit ihren Traktoren sind dem Aufruf gefolgt und so gelang es am Donnerstagabend die Werder Raute in einer Größe von rund 70 Metern nachzustellen.

 

Bremen

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 04.07.20, 05.15 Uhr Nach den Bränden am frühen Samstagm

Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 2020 Seit März dieses Jahres wurden mehrere Motorräder im gesamte

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Nord Zeit: 03.07.20, 06:00 Uhr - 10:30 Uhr Die Polizei Bremen vollstrec

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Hohenlohestraße Bremen-Schwachhausen, Schwachhauser Heerstraße Z

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Hemelingen, Ortwisch Zeit: 01.07.20, 20:30 Uhr Am Mittwochabend entwend

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Walle Zeit: 02.07.20 Der verdächtige Gegenstand, der bei Bauarbeiten am

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Gröpelingen, Tangermünder Straße Zeit: 02.07.2020, 00:30 Uhr Vier Männe

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz, Nußhorn Zeit: 02.07.20, 00.30 Uhr ...so wie ein Kalb in der

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Mitte, Tiefer Zeit: 30.06.2020, 04:07 Einsatzkräfte der Polizei stellte

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Gröpelingen, Stapelfeldstraße Zeit: 30.06.2020, 07:15 Uhr Am Dienstagmo

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Obervieland, Borgwardstraße Zeit: 29.06.20, 13 Uhr Eine 72 Jahre alte F

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz, Recklinghauser Straße Zeit: 29.06.20, 16.30 Uhr Ein Gaunerdu

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Walle, Osterfeuerberger Ring Zeit: 05.07.20 Auf einer Baustelle im Brem

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Huchting, Alter Dorfweg Zeit: 27.06.20, 16.45 Uhr Drei Jugendliche bedr

Bremen (ots) - - Ort: Bremen Zeit: 27.06.20 - 28.06.20 Die Polizei Bremen war in der vergangenen Nac

Niedersachsen

Schiffdorf-Spaden (ots) - In der Nacht vom 04. Juli auf den 05. Juli 2020, wurde die Ortsfeuerwehr Spaden gegen ca. 23:40 Uhr durch die Integrierte Regionalleitstelle Unterweser-Elbe alarmiert. In der Straße "Ostervordels" kamen, laut Anwohner, ...

Wolfsburg (ots) - Am Samstag, 04.07.2020, gegen 20.36 Uhr, befuhr die Funkstreife des PK Schöningen die Hauptstraße in Esbeck, in Richtung Schöningen. Im Gegenverkehr bemerkten die Beamten einen Pkw Toyota Corolla. Von dem Halter dieses Fahrzeugs ...

Oldenburg (ots) - +++Überholvorgang führt zu Verkehrsunfall+++ Am Samstagnachmittag kommt es auf der "Westersteder Straße", kurz hinter der Ortsdurchfahrt Lindern, zu einem Verkehrsunfall, bei dem beide Fahrzeuge schwer beschädigt werden und ...

Cloppenburg/Vechta (ots) - Bedrohung Vechta Am 04.07.20 ist es gg 00:30 Uhr zu einem Vorfall auf der Großen Straße in Vechta gekommen. Hier haben 4 Gäste im Außenbereich eine Gaststätte befunden und ihr Unverständnis über das Fahrverhalten ...

Aurich/Wittmund (ots) - Täter nach Messerattacke in Haft Nachdem die Polizei am gestrigen Tag den Täter der Messerattacke auf dem Auricher Marktplatz festnehmen konnte, fand am heutigen Tag die Haftvorführung vor dem Amtsgericht Wittmund statt. ...

Gandesbergen/ Eystrup (ots) - (opp) Die Polizeibeamten des Einsatz-und Streifendienstes aus Hoya suchen den rechtmäßigen Eigentümer eines schwarz/weißen Mountainbikes. Das neuwertige MTB der Marke CUBE wurde am Samstagvormittag von Anwohnern in ...

Goslar (ots) - Zweifacher Fahrraddiebstahl in Bad Harzburg Im Zeitraum von Freitag, 03.07.2020, 12:20 Uhr bis zum Samstag, 04.07.2020, 08:00 Uhr, wurden in der Ilsenburger Straße 18 b und 22 jeweils ein Fahrrad von bisher unbekannten Tätern ...

Uslar (ots) - 37170 Uslar / 37194 Bodenfelde USLAR (TH) In den vergangenen Tagen ist es sowohl im Bereich Uslar als auch Bodenfelde zu einem vermehrten Auftreten von betrügerischen Spendensammlern gekommen. Vorwiegend vor den Eingangsbereichen von ...

Nienburg (ots) - In den Abendstunden des 03.07.2020 ist ein dunkelgrauer Pkw Audi A4 auf dem Parkplatz des Netto Marktes an der Hauptstraße in Eystrup beschädigt worden. Die Nutzerin des beschädigten Fahrzeugs stellte ihren Pkw zwischen 19 und 20 ...

Cloppenburg/Vechta (ots) - Vechta - Verkehrsunfallflucht In der Nacht von Donnerstag, den 02.07.2020 20:00 Uhr auf Freitag, den 03.07.2020 09:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Mehrparteienhauses, Waldhornstraße 4 in 49377 Vechta, zu einer ...

Diepholz (ots) - PI Diepholz Verkehrsunfall mit Sachschaden Am Freitag, 03.07.2020, gegen 16:30 Uhr befuhr ein 67-Jähriger aus Wagenfeld mit seinem Pkw Subaru samt Anhänger die B 239 in Fahrtrichtung Wagenfeld. Kurz vor der Abfahrt Richtung Barver ...

Goslar (ots) - Diebstahl von Kennzeichen Am 03.07.2020 um 15:15 Uhr kommt die alleinbeteiligte Fahrzeugführerin auf der B 82, Höhe Ödishausen, nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kommt auf der Seite liegend im Straßengraben zum ...

Aurich/Wittmund (ots) - Motorradkonvoi Am Samstagvormittag versammelten sich diverse Motorradfahrer mit ihren Krafträdern auf dem Parkplatz der Auricher Sparkassenarena. Schließlich setzten sich gegen 10:40 Uhr etwa 1000 Teilnehmer als Konvoi in ...

Cuxhaven (ots) - Stotel - Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Samstag (04.07.2020) in die Grundschule in der Schulstraße einzubrechen. Vermutlich mehrere Täter traten die Fensterscheibe des Werkraumes ein und entkamen ohne Beute. Der ...

PI Verden/Osterholz (ots) - Bereich Verden Verden; Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Stadtgebiet: Am Samstag, dem 04.06.20, bemerken Beamte der Polizei Verden im Rahmen einer Streifenfahrt gegen 02:45 Uhr ein Fahrzeug, welches mit ...