RSS tagesschau.de
  • Seehofer will Maaßen nicht entlassen
    Innenminister Seehofer hat sich zwar bereit erklärt, die Causa Maaßen neu zu bewerten. Entlassen will er ihn aber nicht, stellte er in der "BamS" klar. SPD-Chefin Nahles sieht die GroKo wegen Maaßen nicht in Gefahr.
  • Der Fall Maaßen spaltet
    Der Fall Maaßen erzürnt viele: Die einen, weil der (Noch-)Verfassungsschutzchef als Staatssekretär noch mehr verdienen soll. Die anderen, weil "widerlich mit ihm umgegangen wird". Von Thomas Kreutzmann.
  • Kommentar: Platzen der GroKo wäre fatal
    Die GroKo wegen der Personalie Maaßen platzen zu lassen wäre unverhältnismäßig und verantwortungslos. Denn auch wenn es momentan untergeht: Die Große Koalition arbeitet, kommentiert Nina Barth.
  • Deutsches Theater Berlin: Von der Realität inspiriert
    Im Deutschen Theater in Berlin feiert ein Stück Premiere, das sich in der Zukunft mit Vergangenheit beschäftigt: Im Jahr 2028 wird die Frage nach der politischen Verantwortung gestellt. Von T. Anthony und L. Busch
  • Porsche macht Schluss mit Diesel
    Auch gegen Porsche wird wegen Abgasmanipulationen ermittelt. Nun teilte der Autohersteller laut einem Medienbericht mit, künftig keine Diesel mehr zu produzieren. Die Ankündigung kommt kurz vor dem Diesel-Gipfel bei der Kanzlerin.
  • US-Kabelkonzern Comcast kauft Bezahlsender Sky
    Die Übernahmeschlacht um den britischen Medienkonzern Sky ist entschieden: Der US-Kabelriese Comcast setzte sich im Bieterwettbewerb gegen Murdochs 21st Century Fox durch.
  • Weltspiegel aus Indonesien: Schwefelstecher am Vulkan
    Blaue Flammen, giftige Schwefelwolken, heiße Dämpfe: Es sind Männer wie Saleh, die am Vulkan Ijen in Indonesien einen Höllenjob erledigen. Sandra Ratzow hat die Schwefelstecher begleitet.
  • Anschlag: Iran bestellt europäische Diplomaten ein
    Neben den USA und Saudi-Arabien gibt der Iran auch europäischen Staaten eine Mitschuld an dem jüngsten Anschlag. Vertreter aus Dänemark, den Niederlanden und Großbritannien wurden nun einbestellt.
  • Labour-Parteitag: Ganz ohne Brexit
    Je näher der Brexit rückt, desto größer wird das Chaos. Auch die Labour-Mitglieder sind uneins. Die Mehrheit würde heute pro EU stimmen und hätte gern erfahren, welchen Kurs ihr Parteichef Corbyn verfolgt. Von Anne Demmer.
  • Romy Schneider wäre heute 80 Jahre alt geworden
    "Vor der Kamera kann ich alles, im wahren Leben nichts", sagte Romy Schneider einmal. Berühmt wurde sie als "Sissi", im Mai 1982 starb sie mit 43 Jahren. Heute wäre sie 80 Jahre alt geworden.